29. Oktober 2020 / 17:00 Uhr

Nach Bezirks-Absage: "Die Angst ist da" vor einem neuerlichen Saisonabbruch

Nach Bezirks-Absage: "Die Angst ist da" vor einem neuerlichen Saisonabbruch

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Bruchlandung? Nach dem Spielausfall im Bezirk Braunschweig bis Jahresende vergrößern sich die Sorgen um einen erneuten Saisonabbruch.
Bruchlandung? Nach dem Spielausfall im Bezirk Braunschweig bis Jahresende vergrößern sich die Sorgen um einen erneuten Saisonabbruch. © Roland Hermstein
Anzeige

Nach den Fußball-Kreisen Wolfsburg und Gifhorn hat auch der Bezirk Braunschweig den Spielbetrieb für das kommende Wochenende eingestellt. Mehr noch. In den Landes- und Bezirksligen werden auch im Dezember keine Spiele mehr stattfinden. Die Befürchtungen auf einen erneuten Saisonabbruch vergrößern sich bei den Verantwortlichen.

Anzeige

Nach den Fußball-Kreisen Wolfsburg und Gifhorn verkündete auch der NFV-Bezirk Braunschweig, dass am Wochenende kein Fußball mehr gespielt wird. Nach dem Saisonabbruch im Amateurfußball in der vergangenen Spielzeit steigen bei den Verantwortlichen die Sorgen, dass ein erneuter Abbruch denkbar ist, wie Bezirksspielausschuss-Mitglied Thorsten Tunkel dem SPORTBUZZER verrät. „Die Befürchtung gibt es. Man muss mit allem rechnen. Wir sind in einer Ausnahmesituation und keiner weiß, wie die Situation zum Beispiel in einem halben Jahr aussieht. Natürlich ist die Angst da, dass wir wieder in die gleiche Situation kommen, wie in der vergangenen Saison. Dennoch war es richtig, dass wir die Saison unter den Bedingungen, wie wir sie entschieden haben, gestartet haben.“

Anzeige

Keine Spiele im Dezember

Im Bezirk wird es auch im Dezember keine Duelle auf den heimischen Plätzen zu sehen geben, wie Tunkel bestätigt. „Man kann keinem Verein zumuten, im Dezember wieder aus der kalten Hose in die Liga zu starten, das macht keinen Sinn. Die Bedingungen haben sich verändert und es wäre nicht im Sinne der Sportler, für Dezember noch Spiele abzuhalten. Das werden wir nicht machen. Wir werden im Spielausschuss besprechen, wie wir im Frühjahr loslegen. Auch da müssen wir abwarten, wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt.“

Start mit Bezirkspokal "die richtige Entscheidung"

Die Bezirks- und Landesligen starteten mit dem Bezirkspokal in die Pflichtspiel-Saison, worauf einige Vereinsvertreter ihr Unverständnis geäußert hatten, da sie lieber mit den Ligaspielen begonnen hätten. Tunkel verteidigt die Entscheidung. „Es war die richtige Entscheidung und dabei bleiben wir auch." Auf der einen Seite sollte der Pokal-Wettbewerb den Vereinen nach der Corona-Pause als Vorbereitung auf den Ligastart dienen, Tunkel nennt noch einen weiteren Grund. "Wir haben den Bezirkspokal zu Beginn reingenommen, um den Vereinen noch eine zusätzliche Einnahmequelle zu geben.“