18. Februar 2021 / 18:36 Uhr

Sneaker statt Fußballschuhe: Wolfsburger Bezirksliga-Kapitän ist Instagram-Model

Sneaker statt Fußballschuhe: Wolfsburger Bezirksliga-Kapitän ist Instagram-Model

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Auf dem Platz zählt Einsatz, daneben der richtige Look: FC-Kapitän André Becker betreibt auf Instagram einen eigenen Mode-Blog.
Auf dem Platz zählt Einsatz, daneben der richtige Look: FC-Kapitän André Becker betreibt auf Instagram einen eigenen Mode-Blog. © Britta Schulze/Privat (3)
Anzeige

Er ist der Kopf der Mannschaft, sein Wort hat auf dem Platz und in der Kabine Gewicht: Der Fußball-Kapitän. In der Corona-Krise ist vieles anders, er aber nicht weniger gefordert. Wie funktioniert Zusammenhalt trotz Lockdown? Wie geht Gemeinsamkeit trotz Einsamkeit? Wie geht Fitness ohne Teamtraining? Die AZ/WAZ fragt nach: Wie ist die Lage, Kapitän?

Anzeige

Die vergangene Spielzeit hätte die letzte von André Becker beim Fußball-Bezirksligisten 1. FC Wolfsburg sein sollen, doch mit dem Saison-Abbruch wollte sich der Kapitän nicht verabschieden. Nach dieser Saison ist aber definitiv Schluss, auch wenn es ein erneutes vorzeitiges Ende geben könnte. „Das wäre wirklich schade, so wollte ich nicht abtreten. Aber ich möchte auch nicht bis 39 warten, nur damit ich einen schönen Abschied bekomme“, sagt Becker mit einem Lachen.

Anzeige
Mehr zur Kapitäns-Serie

Becker spielt seine fünfte Saison mit dem 1. FC, vor zwei Jahren wurde der damalige Vize von Trainer Mohammed Rezzoug zum Kapitän ernannt. Der defensive Mittelfeldspieler besticht auf dem Spielfeld mit Kampf und Willen. „Ich gehe immer voran, auch wenn es wehtut. Damit ziehe ich auch meine Teamkollegen mit.“ Auf diesen Einsatz müssen seine Mitspieler in Zukunft verzichten, auf seine Leidenschaft neben dem Fußballplatz können sie aber auch in Zukunft setzen.

Mode-Blog kommt in der Mannschaft gut an

Becker betreibt auf Instagram einen Fashion-Blog, damit verbringt der 37-Jährige täglich zwei bis drei Stunden. Fotografieren, selbst vor der Kamera posen oder auch der Austausch mit der Community, in der Zeit ohne Fußball widmet sich der FC-Kapitän voll und ganz seinem Instagram-Kanal. Und das kommt auch in der Mannschaft gut an. „Die meisten finden das cool. Manchmal fragen sie mich auch, woher ich die Sachen habe oder nach einem Rabatt-Code“, sagt Becker und lacht.

Abschied vom Team fällt schwer

Auch wenn Mode in Beckers Leben eine wichtige Rolle spielt, versucht er nicht, seinen Kleidungsstil anderen aufzuzwingen. Aber: „Wenn ich gefragt werde, wie ich ein bestimmtes Paar Sneaker oder eine Hose finde, dann gebe ich gern mein Feedback“, sagt Becker, dem neben Beruf, Familie und Mode künftig etwas fehlen wird. „Wenn man 33 Jahre lang Fußballschuhe getragen hat, dann kann das nicht so schnell durch etwas ersetzt werden.“


Das Ende beim Bezirksligisten hat Becker beschlossen, aber nicht, dem Fußball vollends den Rücken zu kehren. „Vielleicht spiele ich in einer Altherren-Mannschaft, darüber habe ich mir aber noch nicht groß Gedanken gemacht.“ Erst steht das Ende der laufenden Spielzeit an, hoffentlich mit einem sportlichen Abschied für die Nummer 27 des 1. FC.

Die etwas anderen Kapitäns-Tipps in der Corona-Krise

Serien-Tipp: „Sex Education. Es geht um einen Jugendlichen, bei dem die Mutter Sex-Therapeutin ist, er kennt sich darin nicht gut aus. Er wird an seiner Schule aber auch zum Sex-Therapeuten, das ist sehr lustig.“

Spiele-Tipp: „Das Kartenspiel Uno. Das kann man gut mit der ganzen Familie spielen.“

Instagram-Tipp: „Meinen Fashion-Blog a.becker27 auf Instagram. Mode-Liebhaber können sich gerne von meinem Kanal inspirieren lassen. Ich tausche mich auch gern mit meiner Community aus.“