04. Februar 2021 / 18:08 Uhr

SV Gifhorn: Coach Gewinner verlängert, Veränderungen im Trainer-Team

SV Gifhorn: Coach Gewinner verlängert, Veränderungen im Trainer-Team

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Unterschrieb für eine weitere Saison in Gifhorn: Spielertrainer Tino Gewinner (r.).
Unterschrieb für eine weitere Saison in Gifhorn: Spielertrainer Tino Gewinner (r.). © Privat
Anzeige

Tino Gewinner hat seinen Vertrag beim Bezirksligisten SV Gifhorn um eine weitere Spielzeit verlängert. Auch der Großteil der Mannschaft hat dem Spielertrainer für die kommende Saison zugesagt, im Trainer-Team wird es dagegen Änderungen geben.

Anzeige

Tino Gewinner bleibt der SV Gifhorn auch über die laufende Saison hinaus treu: Die Gespräche über die Vertragsverlängerung verliefen unkompliziert, wie der Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten bestätigt. „Wir waren uns schnell einig, vor allem, weil ich selbst auch nie den Gedanken hatte, aufhören zu wollen.“

Anzeige

Gewinner bleibt, im Trainer-Team wird es dagegen Veränderungen geben. Co-Trainer Georg Siegmund sowie Torwart-Trainer Christoph Götzner verlassen den Verein aus beruflichen Gründen. Ein neuer Co-Trainer soll in den nächsten Wochen präsentiert werden, den Posten als Torwart-Trainer wird Jörn Lüben übernehmen. „Ich bin froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten, er ist eine absolute Bereicherung und wird unsere Torhüter auf ein neues Fitness-Level bringen“, ist sich Gewinner sicher.

Mehr zum heimischen Fußball

Großteil der Mannschaft bleibt

Für die kommende Spielzeit hat Gewinner bereits die Zusage von „95 Prozent der Spieler“, mit wenigen Akteuren stehen noch Gespräche über einen Verbleib aus. „Es ist ein tolles Zeichen der Mannschaft“, so Gewinner. Die SVG befindet sich nach vier Spieltagen mit einem Punkt am Tabellenende, der Kader war zu Saisonbeginn von Verletzungen geplagt. „Wir haben in den vergangenen Jahren um die oberen Plätze mitgespielt, dass wir uns da unten befinden, soll nur eine Momentaufnahme sein“, sagt Gewinner. "Die aktuelle Tabellen-Situation ist ernst, aber in Zukunft wollen wir wieder um die oberen Plätze mitspielen."