06. April 2022 / 22:48 Uhr

Hillemann trifft doppelt: Nörten-Hardenberg schießt Göttingen 05 aus dem Pokal

Hillemann trifft doppelt: Nörten-Hardenberg schießt Göttingen 05 aus dem Pokal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torwart Paul Götze streckt sich vergeblich: Nils Hillemann (3. v. l.) vom SSV Nörten-Hardenberg erzielt das 1:0 gegen den I SC Göttingen 05.
Torwart Paul Götze streckt sich vergeblich: Nils Hillemann (3. v. l.) vom SSV Nörten-Hardenberg erzielt das 1:0 gegen den I SC Göttingen 05. © Helge Schneemann
Anzeige

Eine herbe 1:4 (0:2)-Niederlage musste der I. SC Göttingen 05 im Bezirkspokal gegen den SSV Nörten-Hardenberg hinnehmen. Die stark ersatzgeschwächten Göttinger kamen im Achtelfinale nie richtig ins Spiel.

Sie wollten eine Revanche für die Ligapleite vergangene Woche – und haben sie bekommen. Der SSV Nörten-Hardenberg hat den angeschlagenen I. SC Göttingen 05 am Mittwochabend vor rund 100 Zuschauern im Achtelfinale des Bezirkspokals mit 4:1 geschlagen.

Anzeige

Mit einem großen Siegeshunger wollte SSV-Trainer Jan Diederich ins Spiel gehen, um das zweite Spiel innerhalb einer Woche gegen die 05er für sich zu entscheiden und sich damit für die Liga-Pleite zu revanchieren. „Trotz der Personalsituation war die erste Halbzeit von 05 deutlich besser, als ich es vor dem Spiel erwartet hätte“, lobte Diederich den Gegner. Trotz des frühen 1:0 für den SSV in der 2. Spielminute – ein Kopfball nach einer Ecke durch Nils Hillemann, war Diederich unzufrieden mit der Leistung seiner Jungs: „Wir haben uns vorgenommen eine klare Reaktion auf die Liganiederlage zu zeigen, das ist uns der ersten Halbzeit allerdings nicht gelungen, weil 05 es uns schwer gemacht hat.“

Bezirkspokal 2021/22: SSV Nörten-Hardenberg - I. SC Göttingen 05

Der SSV Nörten-Hardenberg lässt dem I. SC Göttingen 05 im Bezirkspokal keine Chance. Zur Galerie
Der SSV Nörten-Hardenberg lässt dem I. SC Göttingen 05 im Bezirkspokal keine Chance. © Helge Schneemann

Nach dem frühen Gegentor fing sich Göttingen schnell und sorgte ab der 20. Spielminute mit hohem Druck für einige Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte, aus denen sich allerdings keine große Torgefahr entwickeln konnten. Das frühe Anlaufen des Gegners wurde den 05ern jedoch schnell zum Verhängnis, als in der 33. Minute ein scharf gespielter Steilpass auf Tobias Stief die Göttinger Verteidigung aushebelte. Stief nutzte die Situation und kam frei zum Abschluss – Göttingens Keeper Paul Götze streckte sich vergeblich, der Ball landete unhaltbar im langen Eck.

Göttingen 05 nach Halbzeit kurz besser

Nach der Halbzeit kam Göttingen mit Power aus der Kabine und erspielte sich mehrere Chancen auf den Anschlusstreffer, welche die 05er allerdings ungenutzt ließen. Nach dem Spiel haderte 05-Co-Trainer Jan Steiger mit der Chancenverwertung seiner Spieler: „Offensiv waren wir heute nicht mutig genug, aber da lernen wir draus.“ In der 55. Spielminute kassierten die Göttinger ihr zweites Gegentor nach einem Standard, erneut konnte Nils Hillemann nach einer Ecke auf den langen Pfosten für den SSV einnetzen.

Bezirkspokal 2022: SSV Nörten-Hardenberg - I. SC Göttingen 05

Für den Coach der Göttinger fielen die Gegentore nach Standardsituationen zu einfach. Steiger: „Nörten hat natürlich eine große Stärke bei Standards, die zu verteidigen ist uns heute besonders schwer gefallen.“ Trotz des 0:3-Rückstands konnte Göttingen sich auf seine rund 40 mitgereisten Fans verlassen, die trotz des bescheidenen Spiels von 05 ihr Team lautstark anfeuerten.

Ehrentreffer für Göttingen durch Distanzschuss

Für die Spielentscheidung sorgte der SSV in der 70. Minute, als der eingewechselte Philipp Bruns in der gegnerischen Hälfte den Ball eroberte, die Überzahlsituation vor dem Göttinger Strafraum nutzte und ganz cool zum 4:0 ins lange Eck einschob. Immerhin – einen Ehrentreffer konnte 05 in der Schlussphase noch erzielen. Nach einem Eckstoß in der 81. Minute fiel der zweite Ball Luca-Maurice Bock vor die Füße, der es mit einem Gewaltschuss aus der Distanz versuchte – und damit erfolgreich war.


Mehr aktuelle Sport-News aus der Region

„Am Ende ist es ein verdienter Sieg für Nörten. In der Entstehung der Gegentore sind uns Fehler unterlaufen, die so nicht passieren dürfen“, analysiert Steiger nach dem Spiel. Der Trainer weiter: „Ich will auch nicht jammern, dass uns 14 Spieler fehlten – so war die Ausgangssituation nun einmal. Nach der Halbzeit kamen wir besser ins Spiel, das 3:0 fiel dann zu einem Zeitpunkt, wo wir uns neu aufbauen wollten, was uns dadurch dann nicht mehr gelungen ist.“

Souveräner Sieg für den SSV Nörten-Hardenberg

Diederich sprach nach dem Spiel von einem souveränen Sieg: „In der Halbzeit haben die Mannschaft und ich uns über ein paar taktische Mittel unterhalten. Danach haben wir es deutlich besser gemacht, sicherlich auch, dass wir dreimal mit Qualität auswechseln konnte, was 05 aufgrund der Personalsituation nicht möglich war.“ Ob die Revanche für die Liganiederlage für den SSV geglückt ist? Diederich: „Aufgrund unserer Leistung kann man darüber streiten. Wichtig ist, dass wir es heute besser gemacht haben als letzte Woche und dann im Endeffekt auch verdient gewonnen haben.“

Von Max von Schwartz