08. Juli 2020 / 11:40 Uhr

VfL-Frauen: Kassen rückt in den Bundesliga-Kader auf, Loeck wird verliehen

VfL-Frauen: Kassen rückt in den Bundesliga-Kader auf, Loeck wird verliehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Melina Loeck wird bis Jahresende an den schwedischen Klub Kristianstads DFF verliehen.
Melina Loeck wird bis Jahresende an den schwedischen Klub Kristianstads DFF verliehen. © Boris Baschin
Anzeige

Melina Loeck wird vom Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bis Jahresende nach Schweden verliehen, Julia Kassen rückt im Gegenzug von den U20-Frauen in den Profikader auf.

Anzeige
Anzeige

Beim Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gibt es weitere Veränderungen auf der Torhüterinnen-Position. Neben der Verpflichtung von Katarzyna Kiedrzynek von Paris Saint-Germain sowie den feststehenden Abschieden von Jana Burmeister (TSV Barmke) und Hedvig Lindahl (Atletico Madrid), wird auch Melina Loeck die Double-Gewinnerinnen verlassen. Die Torfrau wird bis zum 31. Dezember 2020 an den schwedischen Erstligisten Kristianstads DFF ausgeliehen. Die 20-Jährige, die für den VfL 35 Mal in der 2. Frauen-Bundesliga und 15 Mal in der B-Juniorinnen-Bundesliga zum Einsatz kam, soll beim schwedischen Klub Spielpraxis sammeln.

Mehr zu den VfL-Frauen

Kassen unterschreibt bis 2023

Von den U20-Frauen der Grün-Weißen rückt im Gegenzug Julia Kassen in den Bundesliga-Kader auf. Die 18-Jährige, die 2018 vom SV Meppen zum VfL gewechselt war, unterzeichnete einen bis zum 30. Juni 2023 datierten Vertrag. Kassen wurde 2019 deutsche Meisterin der B-Juniorinnen und absolvierte in der abgebrochenen Zweitliga-Saison 2019/20 acht Partien für den VfL-Nachwuchs. Erste Erfahrungen im Kreis des Profikaders sammelte die U19-Nationalspielerin bereits beim Winter-Trainingslager in Portugal.