16. Juni 2021 / 18:36 Uhr

SV Calberlah: Überdrehungs-Gefahr beim Auftakt und Kusber kommt vom MTV Gifhorn

SV Calberlah: Überdrehungs-Gefahr beim Auftakt und Kusber kommt vom MTV Gifhorn

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Zurück auf dem Platz: Seit vergangener Woche trainiert der SV Calberlah (grüne Trikots) zumindest wieder zusammen, Coach Stefan Timpe freut's und muss manchmal ein bisschen bremsen.
Zurück auf dem Platz: Seit vergangener Woche trainiert der SV Calberlah (grüne Trikots) zumindest wieder zusammen, Coach Stefan Timpe freut's und muss manchmal ein bisschen bremsen. © Sebastian Preuß (2)
Anzeige

Fußball-Landesligist SV Calberlah ist in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit gestartet. Mit Lukas Kusber wechselt ein Angreifer aus der U19 des MTV Gifhorn nach Calberlah, den Timpe schon aus seiner Zeit als B-Jugend-Trainer kennt.

Anzeige

Rückkehr in den Trainingsbetrieb und ein weiterer Neuzugang: Am vergangenen Freitag fand bei Fußball-Landesligist SV Calberlah das erste Mannschaftstraining nach langer Zeit statt. Die Freude über das Wiedersehen und die Rückkehr auf den Platz war so groß, dass Trainer Stefan Timpe einige Spieler bremsen musste. „Teilweise musste ich aufpassen, dass die Jungs nicht überdrehen“, sagt Timpe und lacht. Nach den Zugängen von Marcel Hekkel (eigene Jugend), Marvin Mundry (U19, Lupo/Martini Wolfsburg) und Tom-Lucas Wulfes (TuS Neudorf-Platendorf), konnte mit Lukas Kusber ein weiterer Spieler verpflichtet werden. Der Angreifer wechselt aus der U19 des MTV Gifhorn zum Landesligisten.

Anzeige

Timpe kennt Kusber bereits aus seiner Zeit als Trainer der B-Junioren des MTV Gifhorn und ist überzeugt von seinen Qualitäten. „Er ist dribbelstark, sucht das eins gegen eins und hat zudem einen guten Abschluss.“ Er wird sich laut Timpe zwar erst an den Herren-Fußball gewöhnen müssen, aber er ist sich sicher, Kusber „wird uns perspektivisch weiterbringen“.

Mehr zum Amateurfußball

Ahrens bekommt offizielle Verabschiedung

Vier Neuzugängen beim SVC steht Jan Ahrens gegenüber, der in das Altherren-Team wechseln wird und von der Mannschaft noch offiziell verabschiedet werden soll. „Das hat er sich verdient und wird er auch bekommen“, sagt Timpe, der sich freut, dass mit Wulfes nicht nur ein Ersatz für die Ahrens-Position geholt wurde und der Kader größer ist, als in der Vorsaison, sondern auch variabler. „Ich bin ein Fan von unterschiedlichen Spielertypen“, sagt Timpe, dessen Vertrag im Januar verlängert wurde. Diese bringen vor allem die bei Lupo und dem MTV Gifhorn fußballerisch gut ausgebildeten Mundry und Kusber mit in den Kader. Die Planungen für die kommende Spielzeit sind eigentlich abgeschlossen, Neuzugänge sind aufgrund der vorhandenen Kadergröße nicht mehr vorgesehen, „aber“, betont Timpe, „man soll niemals nie sagen“.

Tests gegen Lupo II und Lengede

Nach einer leichten Eingewöhnungsphase wird das Trainings-Pensum kontinuierlich gesteigert, Anfang Juli soll die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 beginnen. In der Woche darauf sollte eine gewisse Wettkampf-Fitness vorhanden sein, denn am 10. Juli kommt Bezirksligist Lupo/Martini Wolfsburg II zum Testspiel nach Calberlah. Zum Abschluss vor dem Pokal-Wettbewerb als Pflichtspiel-Start geht es am 8. August zu Landesligist SV Lengede, für Timpe ein guter Gradmesser für die anstehende Spielzeit. „Das ist ein direkter Vergleich mit einem Aufstiegs-Aspiranten und Gold wert für uns, um zu sehen, wo wir stehen und unsere Grenzen sind“, sagt Timpe, der sich sicher ist, dass die anstehende Spielzeit für sein Team nicht einfacher wird. Die vergangene Saison bestritt Calberlah als Aufsteiger, dieser Effekt sei trotz trotz der Annullierung nach vier Spieltagen verpufft. „Das Credo des Aufsteigers werden wir nicht mehr angeheftet bekommen, sondern von Beginn an ernst genommen. Darauf müssen wir uns vom ersten Spieltag an einstellen.“

Zu- und Abgänge SV Calberlah

Zugänge:

  • Marcel Hekkel (eigene Jugend)
  • Marvin Mundry (U19, Lupo/Martini Wolfsburg)
  • Tom-Lucas Wulfes (TuS Neudorf-Platendorf)
  • Lukas Kusber (U19 MTV Gifhorn)

Abgang:

  • Jan Ahrens (Altherren SV Calberlah)

Saison 21/22 - So plant die Fußball-Landesliga

Saisonstart ist am 21./22. August. Die Landesliga wird wie in der vergangenen Saison zweigeteilt, mit dem Unterschied, dass nach einer Vorrunde mit Hin- und Rückspiel alle 18 Mannschaften in eine Auf- und Abstiegsrunde eingeteilt werden. Die jeweils oberen vier Mannschaften aus beiden Staffeln spielen den Aufsteiger aus, die übrigen zehn Teams ermitteln vier Absteiger. Die erspielten Punkte aus der Vorrunde werden komplett mit in die Auf- und Abstiegsrunde mitgenommen, in der nur noch gegen die Mannschaften aus der vorherigen Parallel-Staffel in Hin- und Rückspiel gespielt wird. Im Falle einer Saison-Unterbrechung wird der Aufsteiger zwischen den beiden Tabellenführern der Vorrunden-Staffeln in Hin- und Rückspiel ermittelt, die jeweils letzten beiden Mannschaften beider Staffeln steigen dann ab.