21. Juni 2020 / 14:53 Uhr

Pokalsieg per Losentscheid: Kreis Gifhorn ermittelt am 28. Juni die Gewinner im Livestream

Pokalsieg per Losentscheid: Kreis Gifhorn ermittelt am 28. Juni die Gewinner im Livestream

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wer folgt auf Knesebeck als Gifhorner Bezirkspokal-Teilnehmer? Kreis-Vorsitzender Ralf Thomas erklärte, dass auch dieser Starter ausgelost werden muss.
Wer folgt auf Knesebeck als Gifhorner Bezirkspokal-Teilnehmer? Kreis-Vorsitzender Ralf Thomas erklärte, dass auch dieser Starter ausgelost werden muss. © Roalnd Hermstein/Sebastian Preuß/NFV-Kreis Gifhorn
Anzeige

Der NFV-Kreis Gifhorn wird seine Pokalsieger am 28. Juni auslosen, um die Teilnehmer am Bezirkspokal zu ermitteln. Der Kreisvorsitzende Ralf Thomas teilte den Vereinen die Entscheidung auf einer Telefonkonferenz mit. Diese zeigen Verständnis.

Anzeige
Anzeige

Wer zieht in den Bezirkspokal ein?

Am kommenden Sonntag werden die „Kreispokalsieger“ für den Herren-, Damen- und Jugendbereich in Gifhorn bestimmt – per Losentscheid. Die ausstehenden Spielrunden sowie die Finalpartie werden nacheinander ausgelost, am Ende werden die Gifhorner Teilnehmer feststehen, die in der kommenden Spielzeit am Bezirkspokal teilnehmen dürfen. „Es ist sportlich gesehen die schlechteste Lösung, aber wir haben so zumindest eine Lösung“, sagt der Kreisvorsitzende Ralf Thomas, der den Vereinen die Entscheidung am Sonntag auf einer Telefonkonferenz mitteilte.

Auf dem außerordentlichen Verbandstag des Niedersächsischen Fußball-Verbands am kommenden Samstag wird der Saisonabbruch beschlossen, da ist sich Thomas sicher. „Am 30. folgt der offizielle Saisonabbruch, danach dürfen wir nicht mehr spielen.“ Da sich der Kreispokalsieger für den Bezirkspokal qualifiziert, wolle man jedoch verhindern, „dass im Bezirkspokal eine Gifhorner Mannschaft fehlt“, sagt Thomas.

Auslosung beim Namensgeber

Im Antrag des NFV-Verbandsvorstands für den außerordentlichen Verbandstag steht: „Können die Pokalsieger nicht rechtzeitig bis zum 30. Juni auf sportlichem Wege ermittelt werden, werden sie durch Losentscheid ermittelt.“

Bei den Herren wurde der Kreispokal in der dritten Runde abgebrochen, die Partien zwischen SSV Kästorf II und SV Meinersen sowie SV Welat Gifhorn und SV Rühen konnten nicht einmal mehr ausgespielt werden.

Um 10 Uhr wird die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Privatbrauerei Wittingen – Namensgeber des Kreispokals der Herren – abgehalten, per Livestream können die Teilnehmer die Auslosung verfolgen. „Es soll niemanden geben, der denkt, es wurde unter der Hand entschieden“, sagt Thomas. Offizielle der noch im Wettbewerb vertretenen Vereine zeigen Verständnis für die Entscheidung:

Das sagen die Vereinsvertreter zu der Entscheidung

Florian Tepper, Spartenleiter SV Triangel:„Angesichts der besonderen Umstände ist das so okay. Schöner wäre es, wenn man es sportlich austragen könnte. Wir sind aber froh, wenn wir eine Lösung hinbekommen, da ist es egal, wie.“

Matthias Hopp, Trainer Wesendorfer SC:
„Es wurden schon in der Bundesliga Meister ausgelost oder WM-Finalisten, das hatten wir alles schon. Aufgrund der zeitlichen Diskrepanz, in die wir geraten, ist es ziemlich schwer. Es ist eine Lösung, mit der sich, glaube ich, jeder anfreunden kann. Es hat natürlich einen faden Beigeschmack, weil man sich im Wettkampf miteinander messen möchte, aber wir müssen uns damit anfreunden.“

Marvin Kuhls, Spartenleiter VfL Germania Ummern:
„Es gibt keine Option, in der man es ausspielen kann. Es ist sportlich nicht fair, aber es ist nicht anders möglich. Man hätte auch sagen können, dass der Bezirkspokal ohne Teilnehmer aus dem Kreis ausgespielt wird.“

Felix Wintgen, Sportlicher Leiter Senioren FC Schwülper:
„Sportlich fair ist keine Lösung, wenn nicht weitergespielt wird. Ich habe auch keine bessere Lösung und vertraue dem Vorstand des Kreises Gifhorn. Sie versuchen, das beste für uns Vereine herauszuholen.“

Mehr zum Amateurfußball

Diese Mannschaften sind in der Auslosung der Herren dabei:

Wesendorfer SC, VfL Wittingen, SV Triangel, SV Groß Oesingen, VfL Germania Ummern, FC Schwülper, SSV Kästorf II, SV Meinersen, SV Welat Gifhorn, SV Rühen.