01. Mai 2022 / 18:27 Uhr

Fußball-Oberliga: FC Grimma holt Punkt in Rudolstadt

Fußball-Oberliga: FC Grimma holt Punkt in Rudolstadt

Tom Rietzschel / lvz
Leipziger Volkszeitung
3V8A2153
Grimma holt in Rudolstadt einen Punkt. © hanni
Anzeige

Nach einer unruhigen Woche hat der FC Grimma im Kampf um den Oberliga-Klassenerhalt einen Teilerfolg errungen. Im ersten Spiel unter Neu-Trainer Steffen Ziffert errangen die Muldestädter beim FC Einheit Rudolstadt ein 1:1 (0:1)-Unentschieden.

Grimma. Es ist ein Punkt, der bei diesem seit Jahren unbequemen Gegner in der Endabrechnung vielleicht noch von entscheidender Bedeutung sein kann. Die Gäste steigerten sich nach einer total verschlafenen Anfangsphase im Verlauf des Spiels und konnten dank Moral, Hingabe und Wille letztlich diesen Auswärtszähler sichern. Diesbezüglich konnte Coach Steffen Ziffert die 90 Minuten ganz gut einordnen. „Vom Spielverlauf her können wir mit dem Punkt gut leben, auch weil Rudolstadt Vorteile in Sachen Tormöglichkeiten besaß“, so der ehemaliger Grimmaer Libero. „Doch mit der Art und Weise, wie wir heute den Zähler geholt haben, bin ich erst einmal zufrieden. Allerdings haben wir insgesamt viel Luft nach oben.“ Auf der anderen Seite schätzte Zifferts Gegenüber, Holger Jähnisch, die Begegnung ähnlich ein. „Trotz der fehlenden Akteure war unser Kader gut genug besetzt, um dieses Heimspiel zu gewinnen. Dies war die heutige Zielvorgabe“, so Jähnisch. „Leider haben wir es jedoch oftmals zu kompliziert gemacht und in vielen Fällen die falsche Entscheidung getroffen. Daher denke ich, dass Grimma mit dem Unentschieden besser leben kann als wir.“

Anzeige

Dabei wies der Rudolstädter Trainer auf die ersten 20 Minuten hin, in denen sein Team richtig Druck machte. Die Gastgeber begannen wie die Feuerwehr und nagelten die Muldestädter in der Anfangsphase komplett in deren Hälfte fest. So produzierten die Gäste anfangs viel zu viele Ballverluste, so dass die druckvollen Thüringer bereits frühzeitig torgefährlich wurden. Bereits nach fünf Minuten musste Grimmas Schlussmann Pascal Birkigt zum ersten Mal zupacken, als er einen Schuss von Luiz Miguel Schack sicher meisterte. Doch schon 120 Sekunden später war es passiert – das, was nicht passieren durfte, trat sehr frühzeitig ein. Nach einem Einwurf mit anschließender Kopfballverlängerung entschied Schiedsrichter Maximilian Scheibel (Calbe) nach einem Zusammenprall zwischen Schlussmann Birkigt und Sven Rupprecht auf Strafstoß. Schack ließ sich vom Punkt nicht zweimal bitten, auch wenn der Grimmaer Keeper die Ecke ahnte – 1:0 (7.). Auch in der Folgezeit spielte sich das Geschehen ausschließlich in der Hälfte der Muldestädter ab. Erst nach gut 20 Minuten fanden sich die Muldestädter besser zurecht. Im Defensivbereich standen die Gäste fortan etwas stabiler, auch die Ballbesitz-Phasen wurden insgesamt etwas länger – auch wenn man im Passspiel weiterhin äußerst fehlerhaft agierte.

DURCHSCROLLEN: Die Bilder zum Spiel

Der FC Grimma holt beim FC Einheit Rudolstadt beim 1:1-Unentschieden nur einen Punkt. Zur Galerie
Der FC Grimma holt beim FC Einheit Rudolstadt beim 1:1-Unentschieden nur einen Punkt. ©

Auch nach dem Wechsel sollte sich am Spielverlauf nicht wirklich viel ändern. Grimma nun bedeutend präsenter als in der Anfangsphase der Begegnung, doch blieben die Muldestädtern im Passspiel weiterhin sehr fahrig. Nichtsdestotrotz setzten die Gäste die erste Duftmarke der zweiten 45 Minuten, als Bresemann einen Distanzschuss von Jan Hübner mit einer gelungenen Flugeinlage über die Latte lenken konnte (47.). Dennoch hatten die Platzherren auch fortan mehr Abschlüsse zu verzeichnen. Ein Freistoß von Riemer (58.), Versuche von Schack (58.) und Rupprecht (63.) nach vorherigem Solo – Birkigt im Grimmaer Gehäuse blieb jedoch voll auf der Höhe (63.).

So blieb die Begegnung auch in der Folgezeit weiterhin offen, in welcher die Grimmaer weiter dranblieben und sich für ihren Kampf sowie ihre Moral wenig später belohnen konnten. Nach einem Ballgewinn setzte Jan Hübner mustergültig den rechtzeitig startenden Kevin Wiegner in Szene, welcher aus halblinker Position kühlen Kopf behielt und Bresemann mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 1:1-Ausgleich überwand (67.). Im Anschluss daran gelang es den Muldestädtern, aufgrund sehr viel Hingabe und Leidenschaft im Defensivbereich, diesen wichtigen Punkt zu sichern.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis