27. April 2021 / 17:00 Uhr

Lupo/Martini: Ein Quintett verlängert, Linksverteidiger gesucht

Lupo/Martini: Ein Quintett verlängert, Linksverteidiger gesucht

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Torjäger-Qualitäten: Mit Andrea Rizzo (l.) und Timon Hallmann geht Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg mit seinen beiden erfolgreichsten Torschützen in die kommende Saison.
Torjäger-Qualitäten: Mit Andrea Rizzo (l.) und Timon Hallmann geht Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg mit seinen beiden erfolgreichsten Torschützen in die kommende Saison. © Boris Baschin
Anzeige

Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg hat die Verträge mit fünf weiteren Spielern für die kommende Spielzeit verlängert. Mit Andrea Rizzo ist darunter einer der beiden torgefährlichsten Angreifer der vergangenen Spielzeit. Zudem wird demnächst ein neuer Torwarttrainer präsentiert.

Anzeige

Die Kader-Planungen bei Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg sind bereits weit fortgeschritten. Nachdem Mitte Februar bereits 13 Spieler um Kapitän Marius Sauss ihre Verträge im Team von Trainer Giampiero Buonocore verlängert hatten und kurz darauf mit Zeki Dösemeci der erste Neuzugang präsentiert werden konnte, unterschrieben nun fünf weitere Spieler für eine weitere Saison bei Lupo.

Anzeige

Neben den Außenverteidigern Junior Ebot-Etchi und Frederic Krecklow, Mittelfeldspieler David Chamarro bleiben auch die Angreifer Rocco Tuccio und Andrea Rizzo in der kommenden Oberliga-Saison an der Kreuzheide. Lennart Gutsche, der noch bis Sommer den Posten als Sportlicher Leiter bei Lupo bekleidet, bevor der 2. Vorsitzende Andreas Brüsch übernimmt, nennt die Vertragsverlängerungen „sehr wichtig. Die Spieler passen perfekt ins Team.“ Rizzo war in der vergangenen Spielzeit neben Timon Hallmann, der bereits verlängert hatte, mit fünf Treffern Lupos erfolgreichster Torschütze. „Wir sind froh, dass sie alle bei uns bleiben. Wir wollen den Weg weitergehen, den Giampiero Buonocore und ich aufgebaut haben. Mit einem entwicklungsfähigen Team“, sagt Gutsche.

Mehr zum Amateurfußball

U19-Spieler sollen Sprung in den Oberliga-Kader schaffen

Jahr für Jahr werden Nachwuchsspieler aus der vereinseigenen U19 in den Oberliga-Kader eingebaut, so soll es auch in diesem Jahr weitergehen. U19-Trainer Marco Cuccia empfahl Gutsche und Buonocore einige seiner Spieler, denen er den Sprung zutraut. „Der eine oder andere von ihnen wird die Vorbereitung bei der Ersten mitmachen“, sagt Gutsche. Und wenn der Sprung nicht direkt gelingt, dann werden sie im Bezirksliga-Kader von Gutsche und Hasan Dösemeci ihre ersten Erfahrungen im Herren-Bereich sammeln, um später den Sprung in die Erste nachholen zu können. Gutsche ist sich sicher: „Wenn die Jungs geduldig sind, dann werden es viele von ihnen schaffen.“ Mit Lukas Weinhold, Paul Niebuhr, Til Steding und Maurizio Grimaldi konnten vier U19-Akteure in der abgelaufenen Saison bereits Erfahrungen in der Bezirksliga-Reserve im Herren-Bereich sammeln.

Suche nach Linksverteidiger, Torwarttrainer gefunden

Neben den bereits 19 Spielern, die fest mit in die kommende Oberliga-Spielzeit gehen werden, legt Lupo bei Neuzugängen den Fokus auf einen Linksverteidiger. „Bisher haben wir noch nicht den Richtigen gefunden, wir lassen uns da aber auch nicht verrückt machen“, sagt Gutsche. Denn: „Wir haben Spieler im Kader, die die Position spielen können.“

Durch Gutsches Trainer-Posten in der Bezirksliga-Mannschaft ist bei Lupo neben dem Sportlichen Leiter, der ab Sommer Brüsch sein wird, auch eine Vakanz auf der Position des Torwarttrainers entstanden. Auch da hat der Verein bereits eine Lösung gefunden, die in der kommenden Woche präsentiert werden soll.