26. Juli 2020 / 19:12 Uhr

Zwei Siege trennen den MTV Gifhorn vom Pokalduell mit dem FC Augsburg

Zwei Siege trennen den MTV Gifhorn vom Pokalduell mit dem FC Augsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spies DFB Pokal
Freut sich über den möglichen DFB-Pokalgegner: Trainer Michael Spies und der MTV Gifhorn würden auf Bundesligist FC Augsburg treffen. © Sebastian Preuß
Anzeige

Kein schlechtes Los, wenn man es denn greifen darf! Den Gewinn - das war ein Novum bei der Auslosung - kennt Oberligist MTV Gifhorn schon. Im DFB-Pokal würde man auf den FC Augsburg treffen. Einen Bundesligisten also. Allerdings braucht der MTV noch zwei Siege bis dahin...

Anzeige
Anzeige

Noch zwei Siege trennen den Fußball-Oberligisten MTV Gifhorn vom Duell mit Bundesligist FC Augsburg: Der mögliche DFB-Pokalgegner MTV Gifhorn steht fest, jetzt muss das Team von Trainer Michael Spies noch zwei Spiele im Niedersachsenpokal gewinnen, um zwischen dem 11. Und 14. September zum insgesamt dritten Mal im traditionsreichen Wettbewerb antreten zu dürfen.

„Wir brauchen nicht zu träumen, wir müssen erst einmal spielen. Wir haben nicht nur ein Spiel, sondern noch zwei vor uns, die müssen wir erst einmal erfolgreich bestreiten", sagtSpies, der sich über den möglichen Pokalgegner für seine Mannschaft freuen würde. "Mit einem Bundesligisten ist Augsburg natürlich ein tolles Los. Es ist eine Mannschaft, die sich schon seit Jahren in der Bundesliga hält und das wäre natürlich schön, auf sie zu treffen."

Damit sich die unterklassigen Klubs in Corona-Zeiten organisatorisch besser vorbereiten können, mehr Zeit bis zum großen Spiel zur Verfügung haben, fand die Auslosung erstmals vor den Endspielen um die Landespokale statt.

Dass der MTV durch einen möglichen Bundesliga-Gegner im DFB-Pokal motivierter in das Halbfinale und ein mögliches Finale gehen wird, glaubt Spies nicht. „Jeder Gegner ist attraktiv. Ich denke aber nicht, dass man einen Schritt mehr macht, wenn es Bayern München wäre und auch keinen weniger bei zum Beispiel Paderborn. Gegen einen Profiverein spielen zu dürfen, wäre immer eine tolle Sache. Wir müssen einfach voll engagiert in das nächste Spiel gehen und dann schauen, was dabei rum kommt. ", sagt Spies.

Der Wettbewerb auf eurem Trainingsplatz: Macht mit bei der #GABFAF-Challenge!

Am 15. August muss der MTV im Niedersachsenpokal bei Ligakonkurrent SC Spelle-Venhaus bestehen, gelingt dies, würde Gifhorn eine Woche später beim landesweit ausgetragenen und von der ARD übertragenen Tag der Amateure auf den Sieger der Partie MTV Eintracht Celle gegen FC Hagen/Uthlede treffen. Bei einem weiteren Sieg wäre das Duell gegen den FC Augsburg perfekt.

Mehr zum MTV Gifhorn

Die letzte Teilnahme am DFB-Pokal ist für die Gifhorner 41 Jahre her. 1979 kam Bundesligist Bayer Leverkusen nach Gifhorn (1:4), im Jahr davor war der damalige Zweitliga-Absteiger FK Pirmasens (0:3) zu Gast.