03. Mai 2020 / 14:43 Uhr

Jetzt auch Stach: Fürth wird zur Wolfsburger Filiale!

Jetzt auch Stach: Fürth wird zur Wolfsburger Filiale!

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Anton Stach wechselt nach Fürth
Anton Stach wechselt nach Fürth
Anzeige

Anton Stach verlässt den VfL Wolfsburg und wechselt zu Zweitligist Greuther Fürth. Dort trifft der Mittelfeldspieler auf drei ehemalige Wolfsburger.

Anzeige
Anzeige

Ob und wann die Saison in der Regionalliga Nord weitergeht, steht noch nicht fest. Die Zukunft von Mittelfeldspieler Anton Stach ist dagegen beschlossen. Der 21-Jährige wechselt zu Zweitligist Greuther Fürth und unterschrieb beim Tabellenfünften einen Vertrag bis 2023. „Anton Stach hat in zwei Jahren beim VfL eine tolle Entwicklung genommen. Wir freuen uns für ihn, dass er mit dem Wechsel in die 2. Liga den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen kann und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste", sagt Pablo Thiam, Sportlicher Leiter der VfL-Fußball-Akademie: "Der Wechsel zeigt auch, was für eine tolle Arbeit in unserer Akademie geleistet wird.“

Die besten Bilder vom Spiel des VfB Lübeck beim VfL Wolfsburg II

Ahmet Metin Arslan (v.l.), Morten Rüdiger, Patrick Hobsch, Daniel Halke und Dongsu Kim freuen sich über den Sieg. Zur Galerie
Ahmet Metin Arslan (v.l.), Morten Rüdiger, Patrick Hobsch, Daniel Halke und Dongsu Kim freuen sich über den Sieg. ©

Stach war im Sommer 2018 von Ligakonkurrent SSV Jeddeloh II zum VfL gewechselt und absolvierte 40 Partien in der Regionalliga für die U23, in denen ihm je sechs Treffer und sechs Vorlagen gelangen. "Die Spielidee sagt mir total zu und ich habe auch gesehen, dass viele junge Spieler ihre Chance bekommen. Ich weiß, dass mich in der zweiten Liga ein höheres Spieltempo und eine höhere Handlungsschnelligkeit erwartet, ich fühle mich für diesen Schritt durch meine Zeit in Wolfsburg gut vorbereitet und freue mich aufs neue Team “, sagt Stach.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Stach trifft auf Jäckel, Seguin und Stefaniak

Bei den Fürthern trifft Stach auf die ehemaligen Wolfsburger Spieler Paul Jaeckel und Paul Seguin, sowie Marvin Stafaniak, den die Mittelfranken im Juli vom VfL ausgeliehen hatten. "Mit Anton haben wir einen Spielertyp dazugewonnen, den wir so in unserem Kader noch nicht hatten. Trotz seiner Körpergröße ist er mit guten fußballerischen Voraussetzungen ausgestattet und auch charakterlich einwandfrei", sagt Fürths Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi.