10. Januar 2021 / 13:21 Uhr

VfL-Reserve: Rückkehr ins Teamtraining, Testkandidat im Anflug

VfL-Reserve: Rückkehr ins Teamtraining, Testkandidat im Anflug

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Situation weiter ungeklärt: Wann und wie die Saison fortgesetzt wird, steht für die Reserve des VfL Wolfsburg noch nicht fest.
Situation weiter ungeklärt: Wann und wie die Saison fortgesetzt wird, steht für die Reserve des VfL Wolfsburg noch nicht fest. © Boris Baschin
Anzeige

Am Samstag nahm die U23 des VfL Wolfsburg den Trainingsbetrieb im neuen Jahr wieder auf. Abgänge sind beim Tabellenneunten nicht geplant, einen Neuzugang könnte es dagegen bald geben. Wann und wie es in der Regionalliga Nord weitergeht, ist aber weiter offen.

Anzeige

Wann und wie die Saison für die Reserve des VfL Wolfsburg weitergeht, steht noch nicht fest, am Samstag nahmen die Regionalliga-Fußballer den Trainingsbetrieb aber wieder auf. Dabei standen Trainer Henning Bürger auch die zuvor verletzten Michele Rizzi, Jannis Heuer und Jesaja Herrmann wieder zur Verfügung. „Die Unterbrechung der Spielzeit war in dem Sinne gut für uns, da wir zuvor viele langwierige Verletzungen hatten. Jesaja und Michele werden aber noch eine gewisse Zeit brauchen und sich langsam wieder an das Mannschaftstraining herantasten“, sagt Bürger.

Anzeige

Beim Trainingsauftakt fehlte Torhüter Sebastian Mellack aufgrund von Magen-Problemen. Soufiane Messeguem, der in den vergangenen Wochen wie Ole Pohlmann und Marcel Beifus bei den Profis mittrainierte und sich dort eine leichte Sprunggelenks-Verletzung zugezogen hatte, war ebenfalls nicht dabei. Bürger geht jedoch davon aus, dass ihm der Mittelfeldspieler schon bald wieder zur Verfügung steht.

Wird Hölscher die erste Neuverpflichtung?

Abgänge sind beim Tabellenneunten nicht eingeplant, eine Neuverpflichtung könnte es dagegen geben. Der vertraglose Mittelfeldspieler Tim Hölscher hatte bereits im vergangenen Jahr bei der VfL-Reserve mittrainiert und wird wieder zum Team stoßen. Der 25-Jährige spielte in der Jugend bei Schalke 04, sein Vertrag beim niederländischen Erstligisten Twente Enschede war im Sommer ausgelaufen.

Partie in knapp zwei Wochen unwahrscheinlich

Laut Spielplan steht für die U23 des VfL am 23. Januar das nächste Duell auswärts bei der Reserve von Werder Bremen an, Coach Bürger geht jedoch nicht davon aus, dass die Partie stattfinden wird und sein Team damit in knapp zwei Wochen die Chance bekommt, die seit fünf Spielen anhaltende Pleiten-Serie zu beenden. „Wir richten das Training momentan auf kein Spiel aus und werden den Trainingsplan breit gestalten“, sagt Bürger, der zufrieden ist, denn seine Spieler haben auch in der trainingsfreien Zeit gut gearbeitet. „Sie sind mit einem ordentlichen Fitnessstand ins neue Jahr gekommen. Den versuchen wir jetzt zu stabilisieren und weiterzuentwickeln.“

Noch im Januar soll es einen Austausch zwischen dem Norddeutschen Fußball-Verband und den Vereinen geben, wann und wie es mit der Saison weitergehen kann. Bürger freut sich trotz der ungewissen Situation über den Trainings-Einstieg. Durch die Rückkehr der zuvor verletzten Akteure „hoffe ich, dass sich das Trainingsniveau und der Konkurrenzkampf erhöhen und wir uns gut auf die kommenden Pflichtspiele vorbereiten können.“