17. Februar 2021 / 14:12 Uhr

Fußball-Spielbetrieb in Brandenburg ruht mindestens bis zum 28. März

Fußball-Spielbetrieb in Brandenburg ruht mindestens bis zum 28. März

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Der Fußball-Landesverband Brandendenburg (FLB) gibt Hinweise im Umgang mit dem Coronavirus.
Der Fußball-Landesverband Brandendenburg (FLB) gibt Hinweise im Umgang mit dem Coronavirus. © Jan Kuppert
Anzeige

Der Krisenstab des Fußball-Landesverbands Brandenburg (FLB) beschließt eine Verlängerung der Saison-Unterbrechung.

Anzeige

Der Ball in Brandenburg ruht weiter: Nachdem bei der Ministerpräsidentenkonferenz in der vergangenen Woche eine Verlängerung des coronabedingten Lockdowns bis zum 7. März beschlossen wurde, hat der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) die Saison-Unterbrechung bis einschließlich 28. März verlängert. Das teilte der FLB am Mittwoch mit. Ursprünglich war die Saisonunterbrechung bis zum 14. März angedacht gewesen.

Anzeige

"Unter Berücksichtigung einer drei- bis vierwöchigen Vorbereitungszeit für die Vereine wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Landesebene bis einschließlich 28. März 2021 ruhen", hieß es in der Mitteilung. "Vorbehaltlich der behördlichen Freigabe für den Trainings- und Wettkampfbetrieb wird angestrebt, die Hinrunde zu Ende zu spielen und die Saison dann mit abschließender Wertung der Spielzeit mit Auf- und Absteigern zu beenden."

Mehr Fußball in Brandenburg

In einer Umfrage hatten die Vereine auf Landesebene bereits erklärt, dass die Saison nicht in den Juli hinein gespielt werden soll. Der letzte mögliche Spieltag wäre damit das Wochenende am 26./27. Juni. "Mit der weitergehenden Unterbrechung verbindet der FLB die große Erwartung an die Landespolitik, kurzfristig verbindliche Lockerungsstufen für den Sport zu verabschieden", hieß es in der Mitteilung vom Mittwoch.