02. September 2021 / 19:01 Uhr

Fußball-Stars für krebskranke Kinder: Marsch und Rose beim Leipziger Benefizspiel

Fußball-Stars für krebskranke Kinder: Marsch und Rose beim Leipziger Benefizspiel

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
BVB-Trainer Marco Rose (l.) und Coach Jesse Marsch von RB Leipzig
BVB-Trainer Marco Rose und Coach Jesse Marsch von RB Leipzig kicken am Sonntag beim Benefizspiel gemeinsam gegen den Ball. © Frederic Scheidemann/Getty Images/Ronny Hartmann
Anzeige

Kicken statt Länderspielpause: RB Leipzigs Coach Jesse Marsch und sein Kollege Marco Rose vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund laufen gemeinsam mit einem Allstar-Team beim SSV Stötteritz auf. Die Elternhilfe für krebskranke Kinder organisiert erneut ein Benefiz-Fußballturnier, bei dem sich noch viele weitere Fußballgrößen messen.

Leipzig. Kicken für den guten Zweck: Die Elternhilfe für krebskranke Kinder veranstaltet auch in diesem Jahr ein Benefiz-Fußballturnier. Dabei feiert das Event ein Jubiläum und geht in die 20. Auflage.

Diesen Sonntag zeigt sich die Crème de la Crème des Leipziger Fußballs beim SSV Stötteritz. Nicht nur ehemalige Profis und Trainer treten gegen die Pille. Auch jene, die heuer in Amt und Würden sind. Unter den zehn teilnehmenden Mannschaften läuft auch ein Allstar-Team mit prominenter Besetzung auf. Im Kader: BVB-Coach Marco Rose, der seine Heimatstadt während der Länderspielpause mit einer Stippvisite beehrt. Zudem gibt RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch öffentlich seinen fußballerischen Einstand auf dem Grün. Elf Jahre nach seinem Karriereende in der Major League kann der 47-Jährige seine rechtsfüßige Leichtigkeit zum Besten geben.

Verantwortung übernehmen

Der Amerikaner freut sich auf die Truppe. „Wir treffen uns regelmäßig zu einer privaten Kickrunde. Ich hoffe deshalb, dass ich einigermaßen in Form bin und dem Team helfen kann, viel mehr aber wollen wir alle zusammen den Kindern helfen“, macht Marsch klar. Es sei schön, dabei zu sein, um mit dieser großartigen Aktion Kinder zu unterstützen. „Es ist so wichtig, dass wir Verantwortung übernehmen und der Gesellschaft etwas zurückgeben!“, so der Cheftrainer der Roten Bullen.

Anzeige

Rot-weiße Unterstützung erhält der Cheftrainer durch Ex-RB-Verteidiger Sebastian Heidinger. Ebenfalls im Aufgebot: Sportdirektor Torsten Kracht von Lok Leipzig sowie die ehemaligen Probstheidaer Jürgen Rische und Matthias Zimmerling, Drittliga-Coach Joe Enochs vom FSV Zwickau und ZFC-Trainer Holm Pinder. Zudem steht LVZ-Chefreporter Guido Schäfer in der Startelf.

Die Veranstaltung im Südost-Stadion steigt ab 13 Uhr. Der Eintritt ist für Zuschauer frei. Fans des runden Leders können dem Spektakel unter Einhalten der 3G-Regelung beiwohnen. Für das leibliche Wohl und ein Programm für Groß & Klein ist gesorgt. Neben einer großen Tombola wartet auf Kids und Co. das RB-Maskottchen Bulli.

Spenden und Infos unter: https://www.elternhilfe-leipzig.de/