11. November 2016 / 15:20 Uhr

Fußballderby in Leutzsch: Straßensperren, Aufenthaltsverbote und fremde Fangruppen

Fußballderby in Leutzsch: Straßensperren, Aufenthaltsverbote und fremde Fangruppen

Anne Grimm
Leipziger Volkszeitung
Blick in den Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig.
Blick in den Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig. © dpa
Anzeige

Großes Polizeiaufgebot, gesperrte Straßen und getrennte Fanlager sind nur einige Maßnahmen rund um das Sachsenpokal-Viertelfinale zwischen der BSG Chemie und dem 1. FC Lok. Zudem haben sich Fangruppen anderer Vereine zur „Unterstützung“ angekündigt.

Die Polizei setzt am Sonntag beim Stadtderby auf konsequente Fantrennung. Anhänger von Lok und Chemie werden deshalb von unterschiedlichen Seiten in ihre Blöcke im Alfred-Kunze-Sportpark geleitet, wie Polizeisprecher Alexander Bertram erklärte. Um pünktlich zum Anpfiff um 13 Uhr da zu sein, sollen Lok-Fans die Shuttlebusse ihres eigenen Vereins vom Bruno-Plache-Stadion aus nutzen. Die Beamten können sonst keine pünktliche Ankunft der Gästefans garantieren.

Anzeige

Polizei sowie Ordnungsamt haben noch eine weitere Sicherheitsvorkehrung für Sonntag getroffen: Im kompletten Stadtteil Leutzsch gilt für 150 als „Gewalttäter Sport“ bekannte Personen ein Aufenthaltsverbot. Die laut Polizei hauptsächlich aus der Lok-Szene stammenden Personen wurden schriftlich informiert. 

Mehr zum Thema

Eine weitere Herausforderung für die Einsatzkräfte: Andere Fangruppen haben sich zur „Unterstützung“ angekündigt: Bei Chemie vor allem Ultras aus der Szene von Eintracht Frankfurt, aufseiten von Lok werden Anhänger des Halleschen FC, BFC Dynamo und Erfurt erwartet. „Wir kennen diesen Fakt und die Fanfreundschaften“, heißt es von Seiten der Polizei. Bereits am Samstag spielt der BFC bei der zweiten Mannschaft von RB Leipzig.

Anzeige

Das Gebiet um den Alfred-Kunze-Sportpark ist für den kompletten Verkehr weiträumig abgesperrt. Zwischen dem Leutzscher Bahnhof und dem Haus Auensee, das betrifft die Gustav-Esche-Straße und die Straße Am Ritterschlösschen, darf nur der Linienbus 80 fahren. Allerdings wird die Haltestelle Sportpark in der Zeit von 11 bis 16 Uhr nicht bedient, wie das Ordnungsamt mitteilte.

Straßensperrungen von 8 bis 17 Uhr

Bereits ab acht Uhr beginnen die Verkehrseinschränkungen am Sonntag und sollen um etwa 17 Uhr wieder aufgehoben werden. Der Alfred-Kunze-Sportpark sowie angrenzende Wohngebiete sind im angegebenen Zeitraum nur über die Georg-Schwarz-Straße sowie die Straße Am Ritterschlösschen erreichbar. Ordnungsamt und Polizei bitten die Anwohner, ein Dokument bei sich zu führen, auf dem die aktuelle Anschrift sichtbar ist.   

Denn wie bereits berichtet, kommen neben Bewohnern am Sonntag nur die 4999 Fußballfans mit einem gültigen Ticket in den Sicherheitsring. Mehrere Hundertschaften der Polizei werden vor Ort sein. „Der Einsatz verschiedener Unterstützungskräfte wie Hubschrauber und Pferdestaffel ist geplant“, teilten die Beamten mit. Aktuelle Hinweise zur An- und Abreise gibt es am Sonntag von der Bundespolizei und der Polizei Sachsen auch bei Twitter.  

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.