22. Oktober 2019 / 18:02 Uhr

Fußballkindergarten des FSV 63 Luckenwalde geehrt

Fußballkindergarten des FSV 63 Luckenwalde geehrt

Frank Neßler
Märkische Allgemeine Zeitung
Jubel mit Ministerin Britta Ernst (l.). Die Preisträger Eberhard Müller (FSV 63 Luckenwalde), Kay Graf (United Dancers Fürstenwalde) und Sandra Irmler (SG Eintracht Peitz).
Jubel mit Ministerin Britta Ernst (l.). Die Preisträger Eberhard Müller (FSV 63 Luckenwalde), Kay Graf (United Dancers Fürstenwalde) und Sandra Irmler (SG Eintracht Peitz). © Frank Neßler
Anzeige

Beim Wettbewerb "Sterne des Sports" ging es in der zweiten Runde um den "Silbernen Stern". Dabei belegte das Projekt der Luckenwalder den zweiten Platz.

Anzeige
Anzeige

„Der zweite Platz ist überragend“, freute sich Dirk Heinze, Präsident des FSV 63 Luckenwalde, am Montagabend in der Potsdamer Staatskanzlei. Dort nahm er zusammen mit weiteren Vereinsmitgliedern einen kleinen Stern und 1500 Euro Preisgeld im Wettbewerb „Sterne des Sports“, der von den Volks- und Raiffeisenbanken, der Landesregierung und dem Landessportbund Brandenburg veranstaltet wird und das Ehrenamt sowie das gesellschaftliche Engagement würdigt, in Empfang.

In Bildern: FSV 63 Luckenwalde fertigt Merseburg mit 8:1 ab.

Der FSV 63 Luckenwalde (weiße Spielkleidung) gewinnt sein Heimspiel gegen den 1. FC Merseburg in der NOFV-Oberliga Süd mit 8:1 (3:1). Zur Galerie
Der FSV 63 Luckenwalde (weiße Spielkleidung) gewinnt sein Heimspiel gegen den 1. FC Merseburg in der NOFV-Oberliga Süd mit 8:1 (3:1). © Frank Neßler
Anzeige

Als lokaler Bronze-Sieger hatte sich der FSV 63 Luckenwalde für die Silber-Runde auf Landesebene qualifiziert. Ins diesjährige Rennen ging der Verein mit seinem Projekt „Paulito’s Fußballkindergarten“. Es ist eine Erfolgsgeschichte. Den Fußballkindergarten des FSV 63 gibt es mittlerweile seit zehn Jahren. Mädchen und Jungen aus sechs Luckenwalder Kitas sowie aus der Umgebung der-Kreisstadt wird zum einen die Freude am Fußball, aber zum anderen jede Menge Spaß an der Bewegung vermittelt. Die Kita-Kinder werden dabei mit Kleinbussen des Vereins aus ihren Einrichtungen abgeholt und wieder zurückgebracht. Lizenzierte Trainer des FSV 63 vermitteln den Mädchen und Jungen eine vielseitige sportliche Grundausbildung. Sie schulen so die allgemeinmotorischen, koordinativen Bewegungsabläufe und machen die Kinder mit ersten fußballspezifischen Techniken vertraut.

Einer dieser Trainer ist Eberhard Müller. Der Luckenwalder repräsentierte zusammen mit Stefan Fiebiger, der beim FSV 63 für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, das Fußballkindergarten-Projekt. Müller freute sich bei der Preisverleihung riesig über den 2. Platz. „Es ist Ansporn und Würdigung für unsere Arbeit zugleich“, sagte er, „und ein paar neue Bälle für unseren Fußballkindergarten sollten jetzt auf alle Fälle drin sein.“

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN