03. Februar 2020 / 08:16 Uhr

Futsal: Dresdens Stadtligist SV Loschwitz auf Platz fünf

Futsal: Dresdens Stadtligist SV Loschwitz auf Platz fünf

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Symbolbild
Der Stadtligist SV Loschwitz und Landesligist Motor Wilsdruff landeten punktgleich auf den Plätzen vier und fünf. © imago/Ulmer (Archiv)
Anzeige

Der VfL Hohenstein-Ernstthal hat sich erneut den Futsal-Landesmeistertitel in der Halle geholt. Der SV Loschwitz und Landesligist Motor Wilsdruff waren punktgleich. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Der VfL Hohenstein-Ernstthal hat seinen Titel als Futsal-Landesmeister verteidigt. Im HOT-Sportzentrum gewannen die Gastgeber alle fünf Turnierpartien. Entschieden wurde der Titelkampf allerdings erst im letzten Spiel zwischen dem FSV 1990 Neusalza-Spremberg und Hohenstein-Ernstthal (1:3). Neusalza wurde mit zehn Punkten Vizemeister, Bronze ging an den Oberlungwitzer SV.

Stadtligist SV Loschwitz und Landesligist Motor Wilsdruff landeten punktgleich auf den Plätzen vier und fünf. Beiden Teams kamen in der Endabrechnung auf vier Zähler. Das direkte Duell gewann Wilsdruff mit 3:1, während das überraschend für diese Endrunde qualifizierte Team aus Loschwitz einen einzigen Turniersieg – 4:0 gegen den FSV Oschatz (6.) – landete und gegen Neusalza zu einem 2:2 kam. Gegen den Oberlungwitzer SV (0:3) und den erfolgreichen Titelverteidiger VfL Hohenstein-Ernstthal (0:3) setzte es Niederlagen.

Mehr zu VfL Hohenstein-Ernstthal

Bester Loschwitzer Schütze war Christian Irmscher mit drei Toren. Als bester Torschütze des Turniers wurde Kacper Haldas (Neusalza-Spremberg) ausgezeichnet, der acht Treffer erzielte. In das aus vier Feldspielern und einem Torhüter bestehende All-Star-Team wurde auch der Wilsdruffer Spielführer Stefan Göldner gewählt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt