20. Dezember 2017 / 15:28 Uhr

Futsal-Landesmeisterschaft beginnt am 13. Januar

Futsal-Landesmeisterschaft beginnt am 13. Januar

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolfoto
Symbolfoto © imago/Aflosport
Anzeige

Landesmeisterschaft im Hallenfußball mit Vorrunde in Groitzsch.

Anzeige

Leipzig. Wenn's draußen ungemütlich wird, verziehen sich die Fußballer ganz gern in die Halle, die hohe Zeit des Hallenfußballs steht an. Vereine richten zahlreiche Turniere aus und der Sächsische Fußball-Verband (SFV) seine Futsalmeisterschaft. Diesmal sind in den vier Vorrunden (genannt Regionalmeisterschaften) ab 13. Januar sogar Regionalligist Oberlausitz Neugersdorf sowie die beiden Oberliga-Spitzenteams vom Bischofswerdaer FV und dem FC International am Start, haben ihr Interesse am „Futseln“ bekundet. Die Teilnahme ist freiwillig.

Regionalmeisterschaft 2 ist die für den Leipziger Raum, in Groitzsch treten am 13. Januar, 14.30 Uhr, Inter Leipzig, Sachsenligist VfB Zwenkau, Stadtligist Eintracht Süd, die Spielgemeinschaft Borna/Eula sowie das Kreisklasse-Team vom Leipziger FC an. Eine ziemlich weitgefächerte Gesellschaft von der vierten Liga bis zur Kreisebene.

Die SG Rotation 1950 gewann die Hallenstadtmeisterschaft 2017 nach vielen sehenswerten Spielen in der Stadthalle Zwenkau. Dirk Knofe hat alles im Bild festgehalten.

Die SG Rotation 1950 gewann am Sonnabend die Hallenstadtmeisterschaft nach vielen sehenswerten Spielen in der Stadthalle Zwenkau (Foto 001 Dirk Knofe). Zur Galerie
Die SG Rotation 1950 gewann am Sonnabend die Hallenstadtmeisterschaft nach vielen sehenswerten Spielen in der Stadthalle Zwenkau (Foto 001 Dirk Knofe). © Dirk KInofe
Mehr zum Thema

Dass Klassenunterschiede in der Halle mitunter nicht viel zu sagen haben, bewies der vorjährige Landesmeister Rotation 1950. Der Leipziger Stadtmeister im Freien und jetzige Landesklassist ist für die Endrunde am 3. Februar in der dann fertig sanierten Kunstrasenhalle des SFV in Leipzig-Abtnaundorf als einziges Team, weil als Titelverteidiger gesetzt. Für dieses Finalturnier qualifizieren sich zudem die vier Vorrundensieger sowie die drei besten Vize-Regionalmeister, also die drei besten Zweiten der Vorrundenturniere.