07. August 2020 / 15:02 Uhr

#GABFAF-Challege: Für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel "sollte die Euro League drin sein"

#GABFAF-Challege: Für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel "sollte die Euro League drin sein"

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Vor allem im letzten Spiel stark: Paul Sauerwald (l.) und seine Teamkollegen (kl. B. v. l.) Fabian Kirschke, Nils Maretzki, Nico Jahnke und Robin Knupper waren für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel bei der #GABFAF-Challenge am Start.
Vor allem im letzten Spiel stark: Paul Sauerwald (l.) und seine Teamkollegen (kl. B. v. l.) Fabian Kirschke, Nils Maretzki, Nico Jahnke und Robin Knupper waren für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel bei der #GABFAF-Challenge am Start. © Benno Seelhöfer
Anzeige

In der letzten Disziplin hat die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel bei der #GABFAF-Challenge ordentlich was wettgemacht, denn das Team aus der 1. Kreisklasse Gifhorn 2 startete ein wenig schleppend. So könnte es doch noch für einen Europa-League-Platz gereicht haben.

Am Ende hat das Traum-Duo der SG Vollbüttel/Ribbesbüttel (1. Kreisklasse Gifhorn 2) noch mal richtig einen rausgehauen - und seinem Team eine deutlich bessere Platzierung in der #GABFAF-Challenge gesichert! Wäre die Balljonglage nicht auf eine Minute beschränkt, würden sich Paul Sauerwald und Robin Knupper wahrscheinlich auch eine Woche später noch den Ball mit nur einem Kontakt zuspielen - ohne, dass der den Boden berührt. Satte 64 Kontakte haben die beiden in 60 Sekunden geschafft. Insgesamt hat das SG-Quintett, zu dem auch noch Nils Maretzki, Fabian Kirschke und Nico Jahnke gehörten, 106 Punkte geholt, sich damit an Barnstorf vorbeigeschoben und steht nun auf auf Platz 2.

Anzeige

„Das Hochhalten hat super geklappt. Es sind zwar etwas Kopfschmerzen dabei, aber die sind am nächsten Tag wieder weg", freute sich Sauerwald nach dem Kopfball-Marathon bei der Balljonglage. Und wie lange hätten die Jungs das noch geschafft? "So weit kann man gar nicht zählen, bis es dunkel wird", sagte Knupper mit einem Schmunzeln. Starke Leistung in der letzten Übung, damit ist die SG zumindest in dieser Kategorie bislang das Maß aller Dinge.

Als dritter Verein trat die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel aus der 1. Kreisklasse Gifhorn 2 mit Robin Knupper, Nico Jahnke, Nils Maretzki, Paul Sauerwald und Fabian Kirschke zur #GABFAF-Challenge an.

Gingen für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel an den Start: Paul Sauerwald (v. l.), Fabian Kirschke, Nils Maretzki, Nico Jahnke, Robin Knupper. Zur Galerie
Gingen für die SG Vollbüttel/Ribbesbüttel an den Start: Paul Sauerwald (v. l.), Fabian Kirschke, Nils Maretzki, Nico Jahnke, Robin Knupper. © Henning Kampen/Benno Seelhöfer

Kein guter Start in Spiel 1

Dabei hatte die #GABFAF-Challenge für die SG nicht gut angefangen: In Spiel Nummer 1, dem Lattenschießen, gab's nur insgesamt zwei Treffer (Sauerwald, Kirschke). "Da hätte man noch ein paar Punkte mehr machen können", monierte daher auch Coach Uwe Jahnke. Und auch sein Sohn Nico war mit seiner Leistung in dem Spiel nicht zufrieden: "Es hätte besser laufen können, beim Lattenschießen habe ich gar nicht getroffen." Aber, so Nico Jahnke: "Das Bierkistenschießen lief ganz gut."

Mehr heimischer Fußball

Das hat auch seinen Teamkollegen am meisten Spaß gemacht, Sauerwald lobte dazu mit einem Lachen: "Gerade das Bierkistenschießen ist sehr Kreisliga-orientiert!" Sauerwald und Kirschke räumten alle sechs Kisten aus dem Weg, Jahnke verpasste die letzte. Knupper und Maretzki schossen vier Kästen von der Torlinie. Letzterer war deshalb auch ein wenig enttäuscht: "Mir hat das Bierkistenschießen am meisten Spaß gemacht, aber die Treffsicherheit hätte besser sein können.“

Anzeige
#GABFAF-Challenge SG Vollbüttel/Ribbesbüttel

Für einige ist die Challenge sehr anstrengend...

Anschließend ging's zum Pfostenlauf. Knupper (16 Anschläge) und Kirschke (15) liefen sich für die SG die Lunge aus dem Leib. Dieses Ergebnis hatten im Team nicht alle erwartet, gerade Kirschke gilt als Lauf-Wunder. Doch der kleine Wermutstropfen störte ihn eher weniger: "Ich bin einmal aus dem Tritt gekommen, sonst wäre es Gleichstand gewesen, das wäre in Ordnung." Denn ein Zuckerschlecken ist die Sprint-Übung keineswegs: "Das war richtig anstrengend", waren sich beide Läufer einig. Und Maretzki hält mit einem Schmunzeln fest: "Die #GABFAF-Challenge ist interessant, spannend und gewissermaßen für einige Leute auch ziemlich anstrengend..."

Das SG-Quintett hatte viel Spaß und war mit seiner Leistung im Großen und Ganzen auch zufrieden - ebenso wie Coach Jahnke: "Ich fand es gut. Gerade mit der Balljonglage bin ich sehr zufrieden, aber ich hatte auch nichts anderes erwartet." Denn: Sauerwald und Knupper gelten im Team als das Duo, das sich blind versteht. Und wie gut könnte die SG abgeschnitten haben? Uwe Jahnke mit einem Lachen: "Es ist schwierig, da jetzt eine Prognose abzugeben, aber mit der letzten Runde haben wir etwas gut gemacht. Ich denke, wir sollten optimistisch sein, die Euro League sollte drin sein."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.