25. März 2019 / 23:01 Uhr

SPORTBUZZER erhält Deutschen Sportjournalistenpreis für #GABFAF – Kahn holt Titel-Hattrick 

SPORTBUZZER erhält Deutschen Sportjournalistenpreis für #GABFAF – Kahn holt Titel-Hattrick 

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SPORTBUZZER-Geschäftsführer Marco Fenske nimmt den Sonderpreis für #GABFAF beim Deutschen Sportjournalistenpreis 2019 in Hamburg entgegen.
SPORTBUZZER-Geschäftsführer Marco Fenske nimmt den Sonderpreis für #GABFAF beim Deutschen Sportjournalistenpreis 2019 in Hamburg entgegen. © Axel Heimken/dpa
Anzeige

Der SPORTBUZZER hat den Deutschen Sportjournalistenpreis für #GABFAF erhalten. Mit dem Aktionsbündnis wird dem Amateurfußball Gehör geschenkt und Aufmerksamkeit für die Probleme in den unteren Spielklassen geschaffen. Wer darüber hinaus zu den Preisträgern gehört, seht ihr in der Bildergalerie.

Anzeige
Anzeige

Rauschende Party an der Elbe: Am Montag ist im Hamburger Grand Elysée-Hotel zum achten Mal der Deutsche Sportjournalistenpreis vergeben worden. Unter den Gewinnern war erstmals auch der SPORTBUZZER. Das Portal der Madsack Mediengruppe wurde mit dem Sonderpreis ausgezeichnet – „für herausragendes Engagement bei der Förderung des Amateurfußballs“.

„Uns allen muss daran gelegen sein, den Fußballamateuren ein Gehör zu geben“, sagte Matthias Killing. Der Moderator des Abends hielt auch die Laudatio. Es gehe darum, „Missstände aufzuzeigen, Vereine und Sponsoren zusammenzubringen. Zu unterstützen, zu helfen. Es geht um Wertschätzung. Eine Sportplattform hat sich genau dies mit der neuen Kampagne zur Aufgabe gemacht“. Ein Leitsatz, der besonders in Erinnerung bleibe, laute: Amateure verdienen keine Millionen. Amateure verdienen Respekt.

Emotionale Laudatio von Matthias Killing: #GABFAF erhält den Sportjournalistenpreis

Unter dem Hashtag #GABFAF gründete der SPORTBUZZER das „Gemeinsame Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfußballs“. #GABFAF möchte für den kleinen Fußball kämpfen, Probleme benennen und Hilfe vermitteln. „Innerhalb kürzester Zeit ist eine Bewegung entstanden, der sich immer mehr Menschen, auch viele Prominente, angeschlossen haben – das freut uns außerordentlich“, sagte SPORTBUZZER-Geschäftsführer Marco Fenske, der den Preis stellvertretend für sein Team entgegennahm. „Mit dieser Initiative scheinen wir einen Nerv getroffen zu haben.“ Zu den Unterstützern von #GABFAF gehören Weltmeister Roman Weidenfeller, Nationalspieler Lars Stindl und Sky-Kommentator Wolff Fuss. Weitere Informationen zu der Kampagne gibt es hier sowie auf den #GABFAF-Profilen bei Facebook und Instagram.

Das sind die #GABFAF-Unterstützer

Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Anzeige

Beim Gala-Event in Hamburg begrüßten Veranstalter Sören Bauer und Moderator Killing viele namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien. Wie alle zwei Jahre wählten Deutschlands Spitzenathleten die besten Sportberichterstatter und -publikationen – dies ist weltweit einzigartig.

Mit dem Preis für sein Lebenswerk wurde der langjährige ARD-Sportmoderator und -kommentator Gerd Rubenbauer geehrt. Rubenbauer, der von 14 Olympischen Spielen berichtete, hielt ein flammendes Plädoyer für den Erhalt des olympischen Gedankens und kritisierte Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, scharf: „Er ruiniert die olympische Idee, und auf diese Idee lasse ich nichts kommen.“ Der TV-Legende missfallen vor allem die Vergabekriterien der Spiele, so seien beispielsweise München im Zuge der Bewerbung um die Winterspiele „Knebelverträge“ vorgelegt worden.

Deutscher Sportjournalistenpreis: Die Preisträger 2019

Der deutsche Sportjournalistenpreis 2019: Alle Preisträger und Laudatoren stehen nach der Verleihung auf der Bühne des Grand Elysee Hotels. Zur Galerie
Der deutsche Sportjournalistenpreis 2019: Alle Preisträger und Laudatoren stehen nach der Verleihung auf der Bühne des Grand Elysee Hotels. ©

Torwartlegende Kahn holt Titel-Hattrick

Als bester Sportexperte und zum dritten Mal in Folge wurde Torwartlegende Oliver Kahn ausgezeichnet, der bei seiner Dankesrede betonte: „So einfach wie es aussieht, ist es dann doch nicht.“ Als er während der Fußballweltmeisterschaft 2014 vier Wochen auf einem Balkon an der Copacabana gesessen habe und Mehmet Scholl ihm jeden Abend den Fußball erklären wollte, „das war auch nicht nur Vergnügen“, scherzte Kahn. Zu seiner Zukunft als ZDF-Experte sagte er mit einem Augenzwinkern: „Was kommt noch, wenn man so einen Preis öfter gewonnen hat? Zinedine Zidane hat ja auch erstmal etwas anderes gemacht und ist dann zurückgekommen.“

Als bester Sportmoderator wurde Matthias Opdenhövel (ARD) ausgezeichnet, Frank Buschmann (Sky) kürten Deutschlands Spitzensportler zum besten Sportkommentator. Für die beste Sportinternetberichterstattung wurde sporttotal.tv ausgezeichnet, bester Newcomer wurde Julius Brink für Ran.

Roter Teppich: Die besten Bilder der Stars beim deutschen Sportjournalistenpreis

Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski mit seiner Ehefrau Hitomi Koizumi Zur Galerie
Fußball-Weltmeister Pierre Littbarski mit seiner Ehefrau Hitomi Koizumi ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt