28. Februar 2020 / 12:34 Uhr

Wofür steht #GABFAF? Das Manifest der Amateurfußball-Initiative

Wofür steht #GABFAF? Das Manifest der Amateurfußball-Initiative

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

"Weil wir Fußball lieben": Im Manifest erklären die #GABFAF-Initiatoren, welche Idee hinter dem Bündnis steckt. Hier liest Du, was #GABFAF macht, worum wir Dich bitten und wie Euer Verein von dem Bündnis profitieren kann. Oder schau Dir das Video oben an, in dem Sportmoderator und #GABFAF-Supporter Jochen Breyer all das in 60 Sekunden erklärt.

Anzeige
Anzeige

Wer steht hinter #GABFAF?

"Wir fordern, dass der „kleine Fußball“ wieder als das gesehen wird, was er ist: Keimzelle, Treffpunkt, Faktor im Zusammenleben in der Gemeinschaft."

So beginnt das Manifest von #GABFAF, dem Gemeinsamen Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfußballs. Der Initiative des SPORTBUZZERS haben sich viele deutsche Medien, Prominente und mehrere Tausend Spieler, Trainer und Freunde des Amateurfußballs angeschlossen. Mach auch Du mit und trage Dich ganz einfach mit Deinem Vornamen und Deiner Mailadresse auf gabfaf.de/supporter ein. Du bekommst dann den exklusiven Newsletter. Kosten oder Verpflichtungen entstehen Dir nicht. Deine Daten werden nicht für Werbezwecke verwendet oder an Dritte weitergegeben. Aktuelle Infos und Aktionen findest Du auch auf den #GABFAF-Kanälen bei Facebook und bei Instagram.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF berichtet regelmäßig über Probleme bei Amateurvereinen. Hier eine Auswahl an Klubs, die davon profitiert haben:

Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse. Zur Galerie
Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse. ©

Was macht #GABFAF?

Wir setzen uns dafür ein, dass es dem Amateurfußball besser geht. Dass die Vereine vernünftig arbeiten können und die Ehrenamtlichen entlastet werden. Dass nicht ständig Duschen tropfen, Lichter ausfallen, die Farbe in der Umkleide abblättert und man sich für den Zustand der Trikots schämen muss. Dass Verbände, Politik und Sponsoren erkennen, wie wichtig der Amateurfußball ist.

Diese Ziele verfolgt #GABFAF - Jochen Breyer erklärt's

Was hat es mit der #GABFAF-Vereinskasse auf sich?

Wir sammeln Geld bei Sponsoren ein und geben es ohne Abzüge an den Amateurfußball weiter. Euer Klub hat ein Projekt, für das Ihr einen Zuschuss gebrauchen könnt? Dann meldet Euch auf gabfaf.de/vereinskasse. Aktuell loben wir jeden Monat 2000 Euro Zuschuss aus. Bewerben können sich ausschließlich #GABFAF-Supporter. Falls Du noch keiner bist, kannst Du Dich bei der Bewerbung ganz einfach anmelden. Auch die Entscheidung darüber, wer das Geld bekommt, treffen die Supporter.

Das #GABFAF-Manifest:

Das Grundgesetz der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! Zur Galerie
Das "Grundgesetz" der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! © #GABFAF

Eine Textversion des Manifests findest Du unter diesem Link.

Wer unterstützt #GABFAF?

Die Zahl der prominenten Unterstützer wächst ständig. Eine Auswahl findest Du hier in der Galerie und als Liste unter diesem Link.

Das sind die prominenten #GABFAF-Unterstützer:

Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

Weitere Informationen zur Amateurfußball-Initiative findest Du auf gabfaf.de