15. März 2019 / 08:00 Uhr

Das Aktionsbündnis für den Amateurfußball! Der SPORTBUZZER startet #GABFAF

Das Aktionsbündnis für den Amateurfußball! Der SPORTBUZZER startet #GABFAF

Robin Jantos
Twitter-Profil
Prominente wir Laura Wontorra (l.), Profis wie Lars Stindl (r.) und Amateurfußballer wie Amy Ehrhardt (M.) unterstützen #GABFAF.
Prominente wir Laura Wontorra (l.), Profis wie Lars Stindl (r.) und Amateurfußballer wie Amy Ehrhardt (M.) unterstützen #GABFAF.
Anzeige

Wir lieben den Fußball. Aber vieles ist uns fremd geworden. Darum starten wir ein großes Aktionsbündnis für den Amateurfußball: #GABFAF

Anzeige

Das Flutlicht fällt aus, auf dem Platz bilden sich beim kleinsten Regenschauer große Pfützen, aus der Dusche kommt oft nur kaltes Wasser: Alltag im Amateurfußball. Vielen Vereinen fehlt es an Unterstützung, um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Um zu helfen, hat der SPORTBUZZER das Gemeinsame AktionsBündnis zur Förderung des AmateurFußballs gegründet. Kurz: #GABFAF.

Gemeinsam mit Euch wollen wir dafür kämpfen, dass es dem Amateurfußball besser geht. Dass Sponsoren, Verbände, die Politik und die Fans den "kleinen" Fußball wieder stärker im Blick haben. Dass die Profis nicht vergessen, dass ihr Erfolg ohne den Amateurfußball nicht möglich wäre. Wir wollen keine Gräben vertiefen. Wir vermitteln, lösen Probleme und stehen für den Amateurfußball ein. Die Profis sollen ruhig viel Geld verdienen – solange sie verstehen, dass sie auch eine Verantwortung für die Basis haben.

Der offizielle Trailer: Das ist #GABFAF

Promis unterstützen #GABFAF

Auf den Social-Media-Kanälen von #GABFAF bei Facebook und bei Instagram tummeln sich schon viele prominente Unterstützer der Bewegung. Etwa Weltmeister Roman Weidenfeller, Nationalspieler Lars Stindl und HSV-Präsident Marcell Jansen, viele weitere Spieler, Trainer und Manager, bekannte Sportjournalisten und YouTuber.

Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Profis, Promis, Amateure: Einige der #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©
Anzeige

Was beschäftigt Euch?

Über Facebook und Instagram, aber auch über die Website gabfaf.de können sich Vereine mit ihren großen und kleinen Problemen bei #GABFAF melden. Wir schaffen Öffentlichkeit, machen andere darauf aufmerksam und suchen (gemeinsam mit dem Verein) nach Menschen und Firmen, die bei der Lösung helfen können. Aber wir stellen auch Vereine vor, die Probleme gelöst haben - und von denen sich andere etwas abgucken können.

Wir wollen etwas ändern. Wir setzen uns dafür ein, dass es dem Amateurfußball besser geht. Aber nur, wenn wir viele sind, werden wir gehört. Wenn Du die #GABFAF-Idee unterstützen willst, dann erzähle es weiter. Je mehr Leute die Seiten bei Facebook und Instagram liken oder sich auf ihren Social-Media-Kanälen zu #GABFAF bekennen, je mehr Unterstützer-Fotos und -Videos Ihr uns an gabfaf@sportbuzzer.de schickt, je mehr Themenvorschläge Ihr macht: Desto lauter und stärker wird die Bewegung.

Das Grundgesetz der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! Zur Galerie
Das "Grundgesetz" der Initiative: Im Manifest könnt Ihr nachlesen, wofür #GABFAF sich einsetzt. Direkt hier in der Galerie! © #GABFAF

Amateurfußball-Reportage zum Auftakt

Inhaltlich geht es heute los mit einer großen Multimedia-Reportage darüber, wie es dem Amateurfußball in Deutschland geht. Die könnt Ihr gleich hier lesen.

Die Reportage

Die Umfrage: Wie geht es Eurem Verein?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt