11. März 2020 / 16:39 Uhr

2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse: Jubelschrei bei Sparta Göttingen 

2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse: Jubelschrei bei Sparta Göttingen 

Felix Schippe und Eduard Warda
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse.
Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse.
Anzeige

Die #GABFAF-Supporter haben entschieden: Sparta Göttingen aus Niedersachsen gewinnt die 2000 Euro bei der monatlichen Abstimmung. Das dringend benötigte Geld wird für die Finanzierung des Frauenteams eingesetzt.

Anzeige
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich unter diesem Link als #GABFAF-Supporter ein und folge gabfaf.amateurfussball auf Instagram.

„Jaaaaaaaa!“ Torjägerin Laura Klose reagierte mit einem Freudenschrei, als das #GABFAF-Team ihr die gute Nachricht überbrachte. Das Amateurfußball-Bündnis vergibt monatlich 2000 Euro an Amateurklubs. Klose hatte sich für die Frauen von Sparta Göttingen beworben – und die #GABFAF-Unterstützer hatten sich mehrheitlich für sie ausgesprochen.

2000 Euro bilden Fundament für die Rückrunde

Der Weg in die Rückrunde wird für die Sparta-Frauen nun weniger steinig, als bisher angenommen. „Unsere Sparte ist in großer finanzieller Not. Es werden dringend Gelder benötigt, um den Spielbetrieb in der Rückrunde finanzieren zu können“, sagte Klose.

Mehr zu #GABFAF

„Das Problem ist, dass uns deutlich Sponsoren fehlen“, ergänzte die Spartanerin, die zusammen mit ihrer Mitspielerin Charlotte „Lotte“ Bruch und dem Sportstudenten Bastian Geisler die erste Mannschaft, die in der Oberliga zu Hause ist, trainiert. „Insgesamt haben wir eine große Summe zu bewältigen und gehen deshalb jetzt auch auf große Sponsorensuche.“

Immerhin müssen am Göttinger Greitweg drei Frauenmannschaften unterhalten werden. „Darum müssen wir auf jeden Fall eine Menge zusammensammeln“, verdeutlichte Klose. „Die 2000 Euro sind super, aber wir sind bis zum Ende der Saison auf noch mehr Geld angewiesen, damit wir den Spielbetrieb aufrechterhalten und laufende Kosten decken können.“ 

Kosten für Schiedsrichter, Auswärtsfahrten und Trainer

Konkreter Auslöser für die Bewerbung bei der #GABFAF-Vereinskasse waren die Kosten der Schiedsrichter, Auswärtsfahrten und Trainer. „Ich hatte bereits zu Beginn der Saison die Aktion gesehen, fand das total cool und habe mich als Supporter eingetragen“, berichtete Klose. In der Folge reagierte das Team auf den Aufruf zur Teilnahme, und als es galt, für die Spartanerinnen zu voten, machten die Fußballerinnen die Abstimmung im Klub bekannt.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

Spartanerinnen bedanken sich mit selbst gestalteten Banner bei GABFAF

Es hat sich gelohnt: In der Abstimmung unter den #GABFAF-Supportern konnten sich die Spartanerinnen mit ihrer Bitte um Unterstützung durchsetzen. „Mega! Wir brauchen das Geld wirklich dringend. Da wir uns größtenteils selbst organisieren, nimmt uns die Spende eine große Last von den Schultern“, sagte Klose.

Im Hinblick auf die kommende Saison sei bei Sparta mittlerweile ein Team zusammengestellt worden, dass sich um Sponsorenakquise kümmert. „Wir sind da an ein paar Dingen dran. Super wäre es natürlich, wenn es einem gelingt, Sponsoren längerfristig ins Boot zu holen. Dann muss man nicht jedes Mal wieder loslaufen“, unterstrich Klose.

Sportliches Ziel der Oberligafußballerinnen von Sparta ist es, den Klassenerhalt zu schaffen. „Das Ziel hat Priorität Nummer eins“, sagte Klose. Zwar habe das Team zum Rückrundenauftakt zweimal verloren, „aber ich glaube, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir haben viele Chancen nicht genutzt, doch die Mädels sind nach wie vor motiviert. Wir werden uns irgendwann für den Aufwand belohnen.“

Vereinskasse: Auch andere Klubs können profitieren

Mit der Vereinskasse-Aktion hilft #GABFAF, das gemeinsame Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfußballs, Amateurklubs dabei, Probleme zu lösen und Projekte zu verwirklichen. Denn die Not ist bei vielen Klubs groß, notwendige Projekte müssen oft auf die lange Bank geschoben werden. In der Vergangenheit haben beispielsweise der SV Dedensen (Ballfangzäune), der SV Grün-Weiß Bestensee (Platzsanierung nach Wildschweinangriff), der TSV Sulzfeld (Sanierung der Duschen) und der Laager SV (Renovierung Sanitäranlagen) die Unterstützung gewonnen. Firmen ermöglichen die Aktion mit ihrem Spenden. In diesem Monat kommt das Geld vom SPORTBUZZER.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF berichtet regelmäßig über Probleme bei Amateurvereinen. Hier eine Auswahl an Klubs, die davon profitiert haben:

Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse. Zur Galerie
Der Traditionsverein Sparta Göttingen gewinnt die 2000 Euro aus der #GABFAF-Vereinskasse. ©

Vereine können sich unter gabfaf.de/vereinskasse um den Zuschuss bewerben. Über den Gewinner entscheiden dann die Unterstützer des Bündnisses. Wer mitmachen will, kann sich ganz einfach und kostenlos auf gabfaf.de/supporter eintragen.

Die aktuellen TOP-THEMEN