01. Dezember 2019 / 10:11 Uhr

#GABFAF-Vereinskasse: SV Rhumspringe hofft auf 2000-Euro-Zuschlag für neue Laufbahn

#GABFAF-Vereinskasse: SV Rhumspringe hofft auf 2000-Euro-Zuschlag für neue Laufbahn

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Engagierte Vereinsmitglieder des SV Rhumspringe auf der Laufbahn am Sportplatz: Stefan Balitzki, Ottmar Jacobi und Jörg Degener (v.l.). Im Hintergrund Bernd Mühlhaus
Engagierte Vereinsmitglieder des SV Rhumspringe auf der Laufbahn am Sportplatz: Stefan Balitzki, Ottmar Jacobi und Jörg Degener (v.l.). Im Hintergrund Bernd Mühlhaus © Jan-Philipp Brömsen
Anzeige

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF macht jeden Monat einen Amateurklub glücklich und vergibt 2000 Euro für ein konkretes Projekt. Auch in der aktuellen Runde stehen wieder fünf Vereine zur Auswahl, die dringend Geld benötigen. Mit dabei ist der SV Rhumspringe, der seine zerstörte Aschenbahn erneuern will.

Anzeige
Anzeige

Im August dieses Jahres traf den Ort Rhumspringe ein heftiges Unwetter. Teile des Ortes wurden überschwemmt – auch der Sportplatz und die Laufbahn des Vereins wurde in Mitleidenschaft gezogen. Seitdem ist die Aschenbahn nicht mehr richtig nutzbar, da sich weiterhin Schlamm auf dem Kiessand befindet. Einige Helfer konnten nach den Regenfällen die gröbsten Schäden beheben, doch der Verein ist sich einig – es muss eine neue Bahn her.

„Auf unserem Sportplatz finden zahlreiche Spiele statt. Da wir Mitglied im SV Rotenberg sind, habe ich alle Eltern, Spieler und Funktionäre informiert, dass unser Verein bei der Abstimmung dabei ist“, sagt Stefan Balitzki, Jugendleiter des SV Rotenberg. Balitzki war es auch, der den Verein bei der #GABFAF-Aktion angemeldet hatte. „Wir bestehen aus sechs Stammvereinen – hoffentlich bekommen wir einige Stimmen zusammen“, ergänzt Balitzki. Neben Rhumspringe sind Hilkerode, Scharzfeld, Wollershausen, Rüdershausen und Pöhlde Mitglied beim SV Rotenberg.

Darum lohnt es sich für den SV Rhumspringe abzustimmen

„Das sind mindestens 2000 Mitglieder, allein Rhumspringe hat schon 650. Da sollten einige für uns abstimmen“, sagt Ottmar Jacobi, Kassenwart des Vereins. Neben der Information über die sozialen Medien hat Jugendleiter Balitzki die umliegenden Vereine per E-Mail um Hilfe gebeten. „Wenn wir auch auf dem Platz oder in der Halle im sportlichen Wettkampf stehen, sollten wir uns gegenseitig unterstützen“, hofft der Jugendleiter auf nachbarschaftliche Unterstützung. 

Jörg „Auge“ Degener, der unter anderem bei den Heimspielen die Durchsagen per Mikrofon macht, räumt dem SVR gute Chancen auf den 2000-Euro-Zuschuss ein. „Auch wenn einige andere Projekte förderungswürdig sind, glaube ich, dass wir ganz gute Möglichkeiten haben“, so Degener.

In den Sommermonaten wird die Laufbahn von der Leichtathletik-Abteilung genutzt. Dreimal die Woche üben die etwa 40 Sportler. Zudem gibt es in Rhumspringe einen Kindergarten und die Grundschule, die einmal im Jahr die Bundesjugendspiele ausrichtet. „Wir machen das auch für die Kinder, damit die wieder auf der Bahn trainieren können“, erläutert Jacobi das Engagement.

Die Wassermassen im August 2019 in Rhumspringe

Eine genaue Kostenplanung hat der Verein noch nicht aufgestellt, doch es steht fest, die Bahn muss erneuert werden – und zwar im Frühjahr. „Wir haben noch keine Angebote eingeholt. Der Zuschuss würde uns auf jeden Fall helfen“, sagt Degener, der zugleich betont, dass eine Tartanbahn derzeit unrealistisch ist. Allein der Sand, der nötig wäre, um die bisherige Bahn zu erneuern, würde in etwa so viel kosten wie die Höhe der Prämie.

„Wir wollen unsere Anlage, die immer top war, wieder wie früher hinbekommen. Das Unwetter hat uns schon zurückgeworfen. Allerdings ist alles reparabel“, sagt Bernd Mühlhaus, Platzwart und Fußballwart. Mühlhaus verbringt pro Woche etwa 15 Stunden auf dem Sportplatz, auf dem zeitnah wieder eine neue Laufbahn nutzbar sein soll.

So kann abgestimmt werden

Alle eingetragenen #GABFAF-Supporter können an der Abstimmung teilnehmen. Im nächsten Newsletter, erhält jeder Supporter einen personalisierten Link, mit dem er zur einmaligem Abstimmung berechtigt ist.

Jedem Klub können anschließend zwischen einem und fünf Sternen gegeben werden. Der Klub, der am Ende der Abstimmungsphase die meisten Sterne erhalten hat, bekommt die 2000 Euro für sein Projekt.

Bis Dienstag, 3. Dezember um 23.59 Uhr, können die Supporter abstimmen. Jeder, der sich bis zu diesem Datum noch unter gabfaf.de/supporter einträgt, erhält den Link zur Abstimmung in der Bestätigungsmail.

Mehr zu #GABFAF im SPORTBUZZER
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN