18. Mai 2022 / 17:12 Uhr

Gänsehaut-Stimmung vor Europa-League-Finale: Zehntausende Eintracht-Fans feiern auf Partymeile

Gänsehaut-Stimmung vor Europa-League-Finale: Zehntausende Eintracht-Fans feiern auf Partymeile

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In der Finalstadt Sevilla herrscht Party-Stimmung.
In der Finalstadt Sevilla herrscht Party-Stimmung. © dpa/RND (Montage)
Anzeige

Es könnte ein historischer Tag für Eintracht Frankfurt werden: Im Finale der Europa League spielt die SGE gegen die Glasgow Rangers um den Titel. Die Stimmung in der Finalstadt Sevilla ist friedlich und die deutschen Fans sind schon in bester Partylaune.

25 Jahre ist es her, dass mit Schalke 04 ein deutsches Team den UEFA-Cup gewann. Am Mittwochabend (21 Uhr/RTL) kämpft nun in der Europa League mit Eintracht Frankfurt ein deutsches Team um den Titel im Nachfolgewettbewerb. Schafft die SGE den Triumph gegen die Glasgow Rangers? Die Eintracht-Fans sind siegessicher - und in großen Scharen in die Finalstadt Sevilla gereist.

Anzeige

Die Frankfurter waren zahlreich in der Sommerhitze vertreten, sie trugen fast alle weiß. Auf dem Prado de San Sebastian fand vor dem Endspiel ein riesiges Event für die Fans statt, dies glich einem Musikfestival. Auf der Bühne sollte am Mittwoch auch Vereinspräsident Peter Fischer sprechen. Mit dem Kultgesang "Peter gibt ein' aus" wurde der Funktionär von den Fans begrüßt. Der SPORTBUZZER hat einige Impressionen eingefangen. Seht es selbst im Video!

Partystimmung auf Frankfurter Partymeile in Sevilla

Die Fans der Glasgow Rangers sind in der Stadt insgesamt aber deutlich in der Überzahl gewesen. Bis zu 100.000 Schotten machten sich auf den Weg in die andalusische Stadt. Im typischen Rangers-Blau war der schottische Vize-Meister in der kompletten Innenstadt mit seinen Fans präsent. Vor der Partie waren 70.000 Fans erwartet worden, dies galt bereits als konservative Schätzung. Offiziell haben beide Fangruppen nur 10.000 Tickets erhalten, Experten zufolge sollen sich deutlich mehr Rangers-Anhänger Karten besorgt haben.