17. Mai 2019 / 19:20 Uhr

Ganz Deutschland lobt die fairen Gegner der VfB-Jungs

Ganz Deutschland lobt die fairen Gegner der VfB-Jungs

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Die C-Junioren des VfB Peine (grün)  hätten aufgrund von Verletzungen nach dem Bus-Unfall wohl die letzten Spiele nicht mehr austragen können. Doch ihre Gegner schenkten ihnen die Siege.
Die C-Junioren des VfB Peine (grün) hätten aufgrund von Verletzungen nach dem Bus-Unfall wohl die letzten Spiele nicht mehr austragen können. Doch ihre Gegner schenkten ihnen die Siege. © Isabell Massel
Anzeige

Ganz Deutschland freut sich über das Titel-Happy-End der bei einem Bus-Unfall auf der A7 verunglückten C-Jugend-Fußballer des VfB Peine. Leser aus Rostock, Bremen, Köln, ja sogar der SV Hesselhurst an der Grenze zum französischen Straßburg würdigten die Fair-Play-Aktion der Staffel-Gegner, die den VfB zum Meister machte. 

Anzeige
Anzeige

„Wahnsinn was heute doch noch möglich ist! Die Vereine verdienen einen Orden, ich ziehe eine Woche lang meinen Hut vor Respekt und Hochachtung“, schrieb etwa Frank Pohl aus Aschersleben. Der Jugendförderverein Calenberger Land teilte seinen Internet-Kommentar auch gleich an den Niedersächsischen Fußball-Verband: „Fair-Play-Aktion des Jahres, oder?“

Ausgerechnet der schärfste Konkurrent BSC Acosta schob die Initiative an

Die Peiner Nachwuchskicker waren am vergangenen Samstag bei der Rückfahrt vom Punktspiel auf der Autobahn 7 bei Rhüden mit ihrem Mannschaftsbus verunglückt. Drei Spieler und der Fahrer wurden schwer, vier weitere Jugendliche leicht verletzt. Im Endspurt um den Landesliga-Titel und die Quali für die Aufstiegsspiele zur Regionalliga hätten die VfB-Jungs noch vier Punktspiele austragen sollen – doch wie nur? Ausgerechnet der Trainer und Jugend-Koordinator des schärfsten VfB-Verfolgers schob eine Fair-Play-Aktion an. Frank Mengersen vom BSC Acosta bat die Gegner des VfB, nicht anzutreten und eine 0:5-Wertung zu kassieren. Und tatsächlich: Die Vereine Lupo Martini Wolfsburg, MTV Gifhorn, MTV Wolfenbüttel und Eintracht Braunschweig schenkten dem VfB den Titel, und auch der Jugendausschuss spielte mit, er verzichtet auf Strafgelder für Nichtantritt.

Mehr von den C-Junioren des VfB Peine

Werder Bremen lädt die Jungs des VfB Peine ein

Und da Geschenke zur Genesung beitragen können, hatte Fußball-Bundesligist Werder Bremen auch noch eine Überraschung für die verletzten VfB-Jungs parat. In einem Telefonat mit dem VfB-Vorsitzenden Peter Konrad versprach Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald dem Team Karten für ein Heimspiel der neuen Saison. „Das ist eine schöne Geste und zeigt, wie groß die Anteilnahme auch überregional ist“, lobte Konrad. Die Geschichte vom Unfall habe den SV Werder sehr berührt und er wolle dabei helfen, dass die Jugendlichen nach diesem traumatischen Erlebnis auf andere Gedanken kommen. Den Kontakt zwischen den beiden Klub-Chefs hatte der ehemalige Kicker-Redakteur und Sport-Journalist Hans-Günter Klemm hergestellt, der in Edemissen lebt.

Der NDR berichtet am heutigen Freitagabend (21.45 Uhr) in seiner Sendung „NDR aktuell“ von der rührenden Geschichte.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt