15. September 2020 / 12:19 Uhr

Statt BVB-Profi Jadon Sancho: Real-Star Gareth Bale wohl neues Transfer-Ziel von Manchester United

Statt BVB-Profi Jadon Sancho: Real-Star Gareth Bale wohl neues Transfer-Ziel von Manchester United

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gareth Bale von Real Madrid (links) soll nun Kandidat bei Manchester United sein, nachdem Borussia Dortmund einem Wechsel von Jadon Sancho eine klare Absage erteilt hat.
Gareth Bale von Real Madrid (links) soll nun Kandidat bei Manchester United sein, nachdem Borussia Dortmund einem Wechsel von Jadon Sancho eine klare Absage erteilt hat. © imago images/DeFodi/VI Images/van Steen/Perenyi (Montage)
Anzeige

Einem Bericht der englischen Boulevard-Zeitung "The Sun" zufolge fokussiert Manchester United seine Transferbemühungen nun auf den bei Real Madrid in Ungnade gefallenen Gareth Bale. Er soll wohl anstelle von BVB-Star Jadon Sancho ins Old Trafford wechseln.

Anzeige

Manchester United will laut einem Bericht der Boulevard-Zeitung The Sun den walisischen Nationalspieler Gareth Bale von Real Madrid verpflichten. Demnach wollte der englische Rekordmeister den 31-jährigen Bale ursprünglich ausleihen. Doch Real, wo Bale trotz eines Vertrags bis 2022 keine Rolle mehr spielt, soll nun angeblich bereit sein, den Waliser für rund 20 Millionen Euro zu verkaufen. Als mögliche Hürde gilt allerdings, dass der 31-Jährige in Manchester eine Lohnkürzung hinnehmen und Real möglicherweise einen Teil von Bales Gehalt bezahlen müsste.

BVB stellt sich gegen Transfer von Sancho

Als Wunschkandidat der Red Devils gilt der englische Nationalspieler Jadon Sancho von Borussia Dortmund. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schloss einen Wechsel Sanchos aber kategorisch aus. „Der Sancho-Verbleib ist in Stein gemeißelt“, hatte Watzke Mitte August der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Britische Medien berichteten danach zwar von einem angeblichen „Durchbruch“ in den Verhandlungen von ManUnited mit Sancho. Dass der 20-Jährige, der in Dortmund noch einen Vertrag bis 2023 hat, in diesem Sommer ins Old Trafford wechselt, gilt trotzdem als äußerst unwahrscheinlich.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bale dagegen war bei seinem Arbeitgeber in den vergangenen Monaten zunehmend in Ungnade gefallen. Zunächst posierte er im November 2019 nach einem Länderspiel mit Teamkollegen aus der walisischen Nationalmannschaft mit einer Flagge, auf der ein ein vielfach als höhnisch gegenüber den Königlichen gewerteter Kommentar zu lesen war (Wales. Golf. Madrid - in dieser Reihenfolge). Dann stellte Bale bei einem Ligaspiel (2:0 über Deportivo Alavés) seine vermeintliche Lustlosigkeit zur Schau, indem er auf der Auswechselbank ein Nickerchen vortäuschte und mit einigen Mitspielern anschließend über den Scherz lachte.