05. April 2022 / 18:38 Uhr

Gareth Bales Berater spricht über nahenden Abschied von Real Madrid: "Sie werden es bereuen"

Gareth Bales Berater spricht über nahenden Abschied von Real Madrid: "Sie werden es bereuen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gareth Bales Zeit in Madrid neigt sich dem Ende entgegen.
Gareth Bales Zeit in Madrid neigt sich dem Ende entgegen. © IMAGO/NurPhoto/ZUMA Press (Montage)
Anzeige

Im Sommer läuft der Vertrag von Gareth Bale bei Real Madrid aus. Die Zeichen stehen ganz klar auf Trennung, das bestätigte auch sein Berater Jonathan Barnett in einem Interview. Trotz immer größer werdender Kritik findet Barnett, dass Bale "einen guten Abschied" verdient. 

2013 war Gareth Bale für stattliche 101 Millionen Euro von den Tottenham Hotspurs zu Real Madrid gewechselt. Mit den Königlichen hat der Waliser in diesem Zeitraum insgesamt viermal die Champions League und zwei spanische Meistertitel gewonnen. In insgesamt 256 Spielen war er an 173 Real-Treffern direkt beteiligt. Am Saisonende läuft der Vertrag aus und alles andere als ein Abschied des Walisers wäre eine Sensation. Das geht auch aus den jüngsten Aussagen seines Berater Jonathan Barnett gegenüber dem spanischen Medium Deportes Cuatro hervor.

Anzeige

Nach starken ersten Jahren bei Real ist die Kritik an Bale in den vergangenen Jahren immer größer geworden, zwischendurch wurde er sogar zurück zu den Spurs nach England verliehen. Die spanische Zeitung Marca stellte ihn jüngst als "blutsaugenden Parasiten" dar, weil er in Madrid angeblich bis zu 30 Millionen Euro brutto pro Saison verdienen soll - und dieses Einkommen seit Jahren nicht mehr rechtfertige.

Sein Berater Barnett findet dennoch, dass Bale "einen guten Abschied vom Verein" verdient. "In den nächsten 20 Jahren werden die Fans sehen, wie gut Bale war, und sie werden es bereuen. Bale muss den Fans nichts mehr beweisen. Er hat nichts Falsches getan. Er ist ein ruhiger Typ, der nicht mit der Presse reden will, er will nur Fußball spielen. Warum sollte er sich erklären?", führte Barnett aus.

Anzeige

Wo es für den Waliser ab dem 1. Juli weitergeht, sei indes noch offen. "Wir haben noch keine Entscheidung über die Zukunft getroffen", erklärte sein Berater. Erst einmal steht für Real und Bale ohnehin das Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Chelsea am Mittwoch (21 Uhr, DAZN) an. Dass Bale zum Einsatz, glaubt Barnett nicht. "Man muss Ancelotti fragen, warum er nicht spielt. Es ist nicht die Entscheidung von Gareth Bale. Ich kann Ancelotti nicht kritisieren, aber es ist seine Entscheidung", sagte er.