29. Juni 2018 / 17:07 Uhr

Gazzetta: Charles Leclerc wird 2019 Ferrari-Kollege von Sebastian Vettel

Gazzetta: Charles Leclerc wird 2019 Ferrari-Kollege von Sebastian Vettel

Sönke Gorgos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Monegasse Charles Leclerc nimmt in der kommenden Saison offenbar im Ferrari Platz.
Der Monegasse Charles Leclerc nimmt in der kommenden Saison offenbar im Ferrari Platz. © Getty
Anzeige

Wechsel in der Formel 1: Laut Gazzetta dello Sport fährt der bisherige Sauber-Pilot Charles Leclerc künftig für Ferrari und ersetzt den sympathischen Oldie Kimi Räikkönen.

Anzeige

Sebastian Vettel bekommt in der Formel 1 einen neuen Teamkollegen. Nach Informationen der italienischen Zeitung Gazzetta dello Sport fährt in der kommenden Saison der junge Monegasse Charles Leclerc an der Seite des viermaligen Weltmeisters aus Heppenheim. Der bisherige Sauber-Pilot würde den erfahrenen Finnen Kimi Räikkönen ersetzen, der seine Karriere wohl am Ende der Saison beendet.

Anzeige
Mehr zur Formel 1

Der 20-jährige Leclerc habe beim italienischen Traditionsrennstall einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben, erklärte die Gazzetta. Leclerc gehört seit zwei Jahren zum Nachwuchskader Ferraris, und absolviert in diesem Jahr seine erste Saison in der Formel 1. Der Youngster, der als kommender Weltmeister gilt, überzeugte beim Hinterbänkler-Team Sauber und sammelte bereits elf Saisonpunkte. Die Krönung: Der starke sechste Platz beim Rennen in Aserbaidschan.

Formel 1: Alle Strecken der Saison 2018

Australien GP: In Melbourne wird über 58 Runden eine Gesamtdistanz von 307,574 Kilometern gefahren. Eine Runde ist 5,303 Kilometer lang. Beim Saison-Auftaktrennen (25. März) kommt es im Albert Park (Stop and Go-Kurs) ob der engen Streckenführung häufig zu Kollisionen. Im vergangenen Jahr triumphierte Sebastian Vettel. Das Qualifying beginnt am 24. März um 07:00 deutscher Zeit, das Rennen startet am 25. März um 07:10. Zur Galerie
Australien GP: In Melbourne wird über 58 Runden eine Gesamtdistanz von 307,574 Kilometern gefahren. Eine Runde ist 5,303 Kilometer lang. Beim Saison-Auftaktrennen (25. März) kommt es im Albert Park ("Stop and Go"-Kurs) ob der engen Streckenführung häufig zu Kollisionen. Im vergangenen Jahr triumphierte Sebastian Vettel. Das Qualifying beginnt am 24. März um 07:00 deutscher Zeit, das Rennen startet am 25. März um 07:10. ©

Leclerc erinnert an Vettel-Nemesis Ricciardo

Vettel hatte sich in den vergangenen Wochen für Räikkönen stark gemacht, dessen letzter Sieg allerdings rund fünf Jahre zurück liegt. Leclerc gilt als potenzieller Rivale im Kampf um das Cockpit des ersten Piloten. Mit jungen, aufstrebenden Piloten hat Vettel schon bei Red Bull schlechte Erfahrungen gemacht: Der Australier Daniel Ricciardo übertrumpfte den damaligen Weltmeister 2014 im teaminternen Duell deutlich. Für Vettel der Hauptgrund für den Wechsel zu Ferrari, den nicht wenige als Flucht vor Ricciardo sahen.




Die 8 wichtigsten Fragen nach dem WM-Aus: Hier an der großen Umfrage teilnehmen!