21. Juni 2020 / 16:22 Uhr

Gegen 1860 München: Erste Niederlage für Halleschen FC unter Trainer Schnorrenberg

Gegen 1860 München: Erste Niederlage für Halleschen FC unter Trainer Schnorrenberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für den HFC waren beim TSV 1860 München im Grünwalder Stadion keine Punkte zu holen.
Für den HFC waren beim TSV 1860 München im Grünwalder Stadion keine Punkte zu holen. © Thomas Eisenhuth
Anzeige

In der bayerischen Landeshauptstadt müssen sich die Spieler aus Halle mit 1:2 geschlagen geben.

Anzeige
Anzeige

München. Drittligist Hallescher FC hat unter seinem neuen Trainer Florian Schnorrenberg die erste Niederlage kassiert. Die Saalestädter verloren am Sonntag ihr Gastspiel beim TSV 1860 München mit 1:2 (1:1). Trotz der 16. Saisonniederlage stehen die Hallenser vor den noch vier verbleibenden Spieltagen auf einem Nichtabstiegsplatz.

Mehr zum HFC

Erstmals gerieten die HFC-Kicker unter der Regie von Schnorrenberg in einer Begegnung mit 0:1 in Rückstand. Nach einem Steilpass lief Stefan Lex (8.) allein auf den halleschen Keeper Kai Eisele zu und vollendete zur Führung der Bayern. Die im Vergleich zum Magdeburg-Spiel auf fünf Positionen veränderte hallesche Startelf war kurzzeitig geschockt, spielte aber nach gut 20 Minuten mutig nach vorn. Anthony Syhre (32.) gelang nach einer Ecke mit seinem ersten Saisontreffer der Ausgleich für die Gäste.

Doch nur fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff ließen sich die Saalestädter erneut auskontern. Noel Niemann bediente den völlig freistehenden ehemaligen Erstliga-Profi Sascha Mölders (50.), der die Hausherren zum zweiten Mal in Führung schoss. Auf der Gegenseite vergab Terrence Boyd (86., 90.) zwei glänzende Gelegenheiten zum Ausgleich. dpa