17. Februar 2021 / 14:39 Uhr

Gegen Bochum: Martin Männel kann neuer Rekordspieler von Erzgebirge Aue werden

Gegen Bochum: Martin Männel kann neuer Rekordspieler von Erzgebirge Aue werden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Männel
Martin Männel ist seit Jahren ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft. © Getty Images
Anzeige

Seit 2008 spielt Martin Männel schon für den FC Erzgebirge Aue und absolvierte bislang 418 Pflichtspiele. Genauso viele wie Holger Erler. Mit einem Einsatz am Freitagabend gegen den VfL Bochum, könnte der Schlussmann zum neuen Rekordspieler der "Veilchen" werden.

Anzeige

Aue. Mit einem Einsatz gegen den VfL Bochum kann Torwart Martin Männel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) neuer Rekordspieler von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue werden. Der 32-Jährige absolvierte bislang 418 Pflichtspiele für die Sachsen und liegt aktuell mit dem bisherigen Rekordhalter Holger Erler gleichauf. "Als ich 2008 hier ankam, hatte ich selbst nicht erwartet, dass irgendwann einmal so eine Zahl unter dem Strich steht. Es werden hoffentlich noch ein paar Spiele dazukommen", sagte Männel, der beim FC Erzgebirge noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Anzeige

Die Einstellung des Rekords sei für ihn "etwas Besonderes", erklärte der Kapitän. "Darüber freue ich mich sehr und bin stolz darauf. Nichtsdestotrotz ist es für mich wichtiger, mich ordentlich auf das Spiel gegen Bochum vorzubereiten und die Jungs vor dem Anpfiff noch einmal heiß zu machen, damit wir die nächsten drei Punkte hier im Gebirge behalten können."

Trainer Dirk Schuster bezeichnete den anvisierten Vereinsrekord von Männel als "sensationell". "Vor so einer langen Vereinstreue, die in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist, habe ich riesengroßen Respekt. Ich habe Martin in der letzten Saison kennen gelernt, da hatte er uns salopp gesagt mit den Arsch gerettet, um in der 2. Liga bleiben zu dürfen", lobte Schuster die starken Leistungen des Auer Schlussmanns in der Vergangenheit.

Wutzler/dpa