09. Oktober 2019 / 13:22 Uhr

Gegen Kiel testet VfL-Coach Glasner erstmals die Viererkette

Gegen Kiel testet VfL-Coach Glasner erstmals die Viererkette

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
thraxvfq
Kehrt zurück: VfL-Trainer Oliver Glasner (l.) kann gegen Kiel wieder auf John Anthony Brooks zurückgreifen. Josuha Guilavogui bekommt eine Pause. © Boris Baschin
Anzeige

Jetzt ist es soweit, VfL-Trainer Oliver Glasner weicht erstmals von seinem 3-4-3-System ab. Im Testspiel am Donnerstag (16 Uhr) auf dem A-Trainingsplatz vor der VW-Arena wird der Coach den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten gegen Holstein Kiel mit Viererkette aufbieten. Eine dauerhafte Veränderung soll das aber nicht sein.

Anzeige
Anzeige

Gerade einmal vier Gegentore hat der VfL in der bisherigen Spielzeit kassiert - damit stellen die Wolfsburger die beste Defensive im Oberhaus. Dennoch wird Glasner gegen den Zweitligisten etwas verändern. Anders als sonst wird sein Team nicht mit Dreier-, sondern erstmals unter dem neuen Coach mit Viererkette spielen. "Ich denke, dass es jetzt gut passt", sagt der 45-Jährige und erklärt: "Ich sehe, dass die Gegner merken, dass wir im 3-4-3 spielen. Wir haben den Ansatz vieler Gegner erkannt und machen das jetzt, um darauf reagieren zu können."

Malli der Nutznießer der Umstellung?

Doch das ist nicht der einzige Grund für Glasner, auf die Viererkette umzustellen. "Ich will die Spieler mal auf ihren besten Positionen sehen und daraus Erkenntnisse ziehen", sagt der Coach. Nutznießer könnte unter anderem Yunus Malli sein, der in dieser Saison noch keine Bundesliga-Minute auf dem Konto hat. Der Türke dürfte im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. "Für Yunus ist es wichtig, mal wieder auf dem Platz zu stehen", weiß Glasner. Zuletzt war der Spielmacher zwar zur türkischen Nationalmannschaft gereist, dort aber ebenfalls nicht aufgeboten worden. "Er gibt im Training immer alles. Ich spreche nicht jede Woche mit ihm über die Situation, wir kennen seine Qualitäten. Aber die Offensivspieler machen es momentan stark, wir treffen in jedem Spiel, das macht es für Yunus schwer." Ob die Wolfsburger letztlich im 4-4-2 mit Raute oder im 4-2-3-1 auflaufen, ließ Glasner noch offen.

Die meisten Bundesliga-Spiele für den VfL Wolfsburg

Die VfL-Dauerbrenner in der Bundesliga Zur Galerie
Die VfL-Dauerbrenner in der Bundesliga ©
Anzeige

Generell kommt es dem Trainer gegen Kiel darauf an, "dass diejenigen, die bisher wenig Spielpraxis gesammelt haben, zum Einsatz kommen". Das gilt neben Malli auch für Elvis Rexhbecaj, Ismail Azzaoui (beide noch ohne Einsatzzeit im Oberhaus) und Yannick Gerhardt (kam zuletzt zweimal nur von der Bank). "Ich sehe das Spiel als ein Training auf großem Feld. Für mich ist das ein ganz wichtiger Test", so Glasner.

Roussillon fällt aus

Erfreulich: John Anthony Brooks wird nach überstandener Verletzung ebenso auflaufen wie Paulo Otavio. "Paulo wird eine Halbzeit spielen und Jay soll so lange er kann draufbleiben", sagt Glasner. Brooks wird in der Viererkette den linken Innenverteidiger geben, Robin Knoche und Jeffrey Bruma tauschen zur zweiten Hälfte. Marcel Tisserand, Kapitän Josuha Guilavogui und Maximilian Arnold bekommen eine Pause. Für Keeper Koen Casteels (Aufbau nach Haarriss im Wadenbein) kommt ein Einsatz noch zu früh. Gleiches gilt für Lukas Nmecha nach dessen Gehirnerschütterung. "Er muss noch pausieren, aber wird am Freitag zur deutschen U21 reisen", sagt der VfL-Coach. Jerome Roussillon (Schlag auf die Wade) fällt noch aus. Glasner: "Er klagt noch über Schmerzen." Zudem muss Keeper Niklas Klinger wegen einer Handverletzung aussetzen. "Er hat sich bei einem Schuss dieselbe Verletzung zugezogen, die er vorher hatte", so der Coach. Aus der U23 sind Tim Siersleben, Luca Horn, Jannis Heuer und Mamoudou Karamoko dabei.

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt