08. April 2018 / 19:02 Uhr

"Gegenseitiges Vertrauen": Horst Heldt wird Geschäftsführer bei Hannover 96

"Gegenseitiges Vertrauen": Horst Heldt wird Geschäftsführer bei Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Spitze
96-Präsident Martin Kind zeigt sich gegenüber eines möglichen Heldt-Abgangs gesprächsbereit. © Daniel Reinhardt
Anzeige

Manager Horst Heldt bekommt bei Hannover 96 mehr Macht. Er wird noch in diesem Monat zum Geschäftsführer bestellt. "Er hat hier noch einiges zu tun", sagte 96-Clubchef Martin Kind bei einer Talksendung am Sonntag.

Anzeige

Der bisherige Manager Horst Heldt wird bei Fußball-Bundesligist Hannover 96 befördert. „Wir haben Gespräche geführt und vereinbart, dass er im April zum Geschäftsführer bestellt wird. Das wird auch umgesetzt“, sagte Präsident Martin Kind am Sonntag in der TV-Sendung „Wontorra - Der Fußball Talk“ auf Sky Sport News HD.

Anzeige
Mehr zum Thema

Horst Heldts Vorgänger: Erkennt Ihr die Ex-Manager von Hannover 96? Das große 96-Quiz.

Wer sitzt hier mit Martin Kind und Dieter Schatzschneider im Braunschweiger Zweitliga-Stadion? Zur Galerie
Wer sitzt hier mit Martin Kind und Dieter Schatzschneider im Braunschweiger Zweitliga-Stadion? ©

Heldt hatte Ende des vergangenen Jahres mit einem Wechsel zum 1. FC Köln geliebäugelt, war dann aber doch bei den Niedersachsen geblieben. Das soll nach Aussagen von Präsident Kind auch so bleiben. „Unser Verhältnis ist professionell und von gegenseitigem Vertrauen gekennzeichnet. Er hat hier noch einiges zu tun, seine Zukunft ist in Hannover“, stellte der Vereinsboss klar.

dpa