08. März 2019 / 12:35 Uhr

Gegner-Check: FC Augsburg will gegen RB Leipzig BVB-Überraschung wiederholen

Gegner-Check: FC Augsburg will gegen RB Leipzig BVB-Überraschung wiederholen

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Augsburg-Coach Manuel Baum will mit seiner Elf gegen RB Leipzig die nächste Überraschung schaffen.
Augsburg-Coach Manuel Baum will mit seiner Elf gegen RB Leipzig die nächste Überraschung schaffen. © Getty Images
Anzeige

Der FC Augsburg will nach dem überraschenden 2:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer Dortmund die nächste Überraschung schaffen. Gegen RB Leipzig soll am Samstag außerdem die schwarze Auswärtsserie gestoppt werden.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Wenn am Samstag (15.30/Sky) der FC Augsburg in der Red Bull Arena aufläuft, lässt sich nur schwer vorhersagen, was auf den Gastgeber RB Leipzig zukommt. Zu verschieden waren die Gesichter, die der Tabellenfünfzehnte in dieser Saison gezeigt hat. Auf der einen Seite stehen die Spiele, in denen der Club auf den Platz brachte, was er zu leisten im Stande ist: Gegen den FC Bayern verpasste das Team von Manuel Baum vor wenigen Wochen nur knapp einen Punktgewinn, gegen Tabellenführer Dortmund gelang am vergangenen Wochenende sogar die ganz große Überraschung. Kampfgeist, Effizienz und Disziplin in der Defensive sorgten dafür, dass am Ende ein 2:1 auf der Anzeige stand.

DURCHKLICKEN: Bilder vom 0:0 in Augsburg im Oktober 2018

FC Augsburg - RB Leipzig (0:0) Zur Galerie
FC Augsburg - RB Leipzig (0:0) ©
Anzeige

Auf der anderen Seite ist der FCA immer wieder für Totalausfälle gut. Eine 1:5-Niederlage gegen den SC Freiburg oder das 0:4 bei Werder Bremen ließen zuletzt Zweifel an der Bundesliga-Tauglichkeit aufkommen. Die Auswärtsbilanz ist zudem ein einziges Trauerspiel. Gegen Hannover 96 gelang am neunten Spieltag der letzte von bisher zwei Siegen in der Fremde. In der Rückrunde holte Augsburg auswärts noch keinen Punkt und blickt auf eine Bilanz von 1:11 Toren. Dass die Fuggerstädter mit nur 21 Punkten derzeit auf einem Nichtabstiegsplatz stehen, ist einzig der noch schwächeren Konkurrenz zu verdanken. Mit nur zwei Punkten Rückstand lauert jedoch der VfB Stuttgart auf seine Chance.

Baum glaubt an erneute Überraschung

Gegen seit nunmehr sechs Ligaspielen ungeschlagene Leipziger soll deshalb der nächste Favorit zum Stolpern gebracht werden. "Wir sind in der Lage, gegen jeden Gegner Torchancen herauszuspielen. Wir müssen aber selbst stabil stehen, denn Leipzig ist schnell und richtig gefährlich bei Standards", sagte Baum am Donnerstag in der Pressekonferenz. Verzichten muss der Coach dabei auf die gesperrten Reece Oxford und André Hahn. Verletzt fehlen unter anderem Topstürmer Alfred Finnbogason und Konstantinos Stafylidis.

Mehr zum Spiel

Baum will die Ausfälle jedoch nicht als Ausrede herhalten lassen: "Wir sind von der Personaldecke relativ dünn, haben aber schon gegen Dortmund gezeigt, dass das nichts zu sagen hat." Auch Mittelfeldspieler Rani Khedira geht optimistisch in die Partie gegen seinen Ex-Klub: "In Leipzig müssen wir noch besser verteidigen, als wir es gegen den BVB getan haben. Ich bin aber guter Dinge, dass uns das gelingt.“

Rani Khedira trug von 2014 bis 2017 das Trikot von RB Leipzig.
Rani Khedira trug von 2014 bis 2017 das Trikot von RB Leipzig. © GEPA Pictures

Ji macht Hoffnung

Hoffnung dürfen den Augsburgern vor allem die jüngsten Leistungen von Dong-won Ji und Gregor Kobel machen. Der Südkoreaner glänzt in Abwesenheit Finnbogasons als Goalgetter und trifft, wie er gegen Dortmund und Bayern bewiesen hat, auch gegen Spitzenteams. Der 21-Jährige Kobel ist in dieser Saison bereits der dritte Keeper im Tor des FCA und zahlte vor allem gegen den BVB mit starken Paraden das geschenkte Vertrauen zurück.

Mehr zu RB Leipzig

Schwächen offenbarte Augsburg in dieser Saison vor allem bei gegnerischen Ballgewinnen. Immer wieder gelang es, Baums Team mit schnell vorgetragenen Angriffen zu überrumpeln. Das dürfte auch Ralf Rangnick nicht entgangen sein. Der RB-Coach ließ beim öffentlichen Training am Dienstag immer wieder verschiedene Überzahl- und Umschaltsituationen testen. Dass der FCA gerade gegen die Blitz-Offensive von Borussia Dortmund nicht unter die Räder kam, war einer sehr defensiven Grundordnung zu verdanken, die Rangnick auch beim Gastspiel in Leipzig erwartet: "Wir stellen uns darauf ein, das ein oder andere dicke Brett zu bohren."

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt