05. August 2022 / 12:18 Uhr

"Gehaltsbudget überschritten": Werder-Boss Baumann gibt Einblick in Transfer-Planungen

"Gehaltsbudget überschritten": Werder-Boss Baumann gibt Einblick in Transfer-Planungen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frank Baumann gibt Einblicke in die Kaderplanungen bei Werder Bremen.
Frank Baumann gibt Einblicke in die Kaderplanungen bei Werder Bremen. © IMAGO/Nordphoto (Montage)
Anzeige

Werder Bremen plant in der laufenden Transferphase weniger mit weiteren Neuzugängen, sondern vielmehr mit Verkäufen. Das erklärte Geschäftsführer Frank Baumann mit Verweis auf das überschrittene Gehaltsbudget der Hanseaten.

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen wird bis zum Ende der Transferperiode am 1. September eher noch Spieler abgeben als weitere Neuzugänge verpflichten. "Wir haben noch nicht den geplanten Transferüberschuss erzielt und Stand jetzt unser Gehaltsbudget überschritten. Damit gehen wir ein Stück weit ins Risiko", sagte Geschäftsführer Frank Baumann dem Multimediaprojekt Deichstube.

Anzeige

Vor dem ersten Bundesliga-Spiel am Samstag beim VfL Wolfsburg haben die Bremer bereits sechs neue Spieler verpflichtet. Auch der bislang nur ausgeliehene Mitchell Weiser wechselte fest von Bayer Leverkusen zu Werder. "Ich weiß ja, dass viele Fans fragen: Warum holen die keinen weiteren Sechser oder offensiven Mittelfeldspieler oder Stürmer?", sagte Baumann.

"Aber jedem muss einfach klar sein, dass wir uns keine weiteren Spieler leisten können, denn auch bei einer kostenlosen Leihe wird zumindest ein Gehalt fällig. Aufgrund unseres negativen Eigenkapitals müssen wir auch in den nächsten Jahren konstant positive Geschäftsergebnisse erzielen."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.