07. Juni 2021 / 00:00 Uhr

"Geil", "Wahnsinn", "unglaublich": DFB-U21 im EM-Titel-Taumel – Niklas Dorsch gibt Party-Befehl

"Geil", "Wahnsinn", "unglaublich": DFB-U21 im EM-Titel-Taumel – Niklas Dorsch gibt Party-Befehl

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die deutsche U21-Nationalmannschaft jubelt über den dritten EM-Titel nach 2009 und 2017.
Die deutsche U21-Nationalmannschaft jubelt über den dritten EM-Titel nach 2009 und 2017. © Getty Images
Anzeige

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat es geschafft. Mit einem hart erkämpften Sieg im EM-Finale gegen Portugal setzte sich die Junioren-Auswahl des DFB die europäische Krone auf. Spieler und Trainer ließen den Emotionen im Anschluss freien Lauf.

Anzeige

Kampf, Leidenschaft und Wille waren am Ende die großen und entscheidenden Faktoren im Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft, die nach einem weiteren Kraftakt am Ziel ist. Die DFB-Auswahl gewann ein hochklassiges und temporeiches Endspiel gegen Angstgegner Portugal verdient mit 1:0 (0:0) und krönte sich zum dritten Mal nach 2009 und 2017 zum Europameister. Die Stimmung im deutschen Lager konnte nach der Partie kaum besser sein. Niklas Dorsch, der im Mittelfeldzentrum einmal mehr eine starke Vorstellung zeigte, ließ sich im Nachgang von seinen Emotionen leiten. "Das ist zu geil, das glaubst du mir gar nicht", jubelte der 23-Jährige bei Pro Sieben und lobte seine Teamkollegen für ihre unbändige Einsatzbereitschaft. "Was wir hier abgerissen haben, ist unglaublich." Danach gab er den Party-Befehl: "Es wird so gefeiert. Ich hoffe, dass ich morgen das Flugzeug erwische."

Anzeige

Auch Trainer Stefan Kuntz zeigte sich entsprechend gelöst. "Ich bin voller Freude und voller Stolz auf die Mannschaft", erklärte der DFB-Coach und verwies nach seinem zweiten Titel seit dem Triumph 2017 auf die vorbildliche Einstellung des Teams. Wie eine "Hyänenbande" habe sich seine Mannschaft in der Schlussphase in die Bälle geschmissen und mit Zusammenhalt und Teamgeist für den nächsten großen Erfolg in der Historie der Junioren-Auswahl gesorgt.

Die deutsche U21 in der Einzelkritik: Die Noten gegen Portugal

Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist nach einem Final-Sieg gegen Portugal Europameister. Die DFB-Profis in der <b>SPORT</b>BUZZER-Einzelkritik. Zur Galerie
Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist nach einem Final-Sieg gegen Portugal Europameister. Die DFB-Profis in der SPORTBUZZER-Einzelkritik. ©

Im Gegensatz zur goldenen Generation mit den späteren Weltmeistern um Neuer im Jahr 2009 und deren Nachfolger um Serge Gnabry acht Jahre später zählte die 2021er Auswahl vor dem Endrundenstart nicht zu den Titelkandidaten. Immer wieder hieß es, es sei nicht der stärkste Jahrgang, die Marktwertvergleiche mit Topnationen nervten die Spieler mitunter. Als altbewährte Turniermannschaft kämpfte sich die DFB-Elf aber trotzdem bis ins Finale. "Wir haben das alles aufgesaugt, zu Wut umgewandelt und wollten allen beweisen, dass der Transferwert nicht wichtig ist, sondern eine Einheit", so ein stolzer Amos Pieper. "Im Endeffekt hat sich die Mannschaft den Titel mehr als verdient."

Auch Keeper Finn Dahmen, der während des Turniers eine leistungstechnische Achterbahn hinlegte und neben guten Leistungen auch mit Patzern auffiel, zeigte sich beeindruckt vom Leistungsvermögen seines Teams. "Es war ein absolutes Hin und Her. Ich glaube, das zeichnet uns als Mannschaft aus, dass wir alle Widerstände überwunden haben", erklärte der Schlussmann von Mainz 05. "Es ist Wahnsinn, was wir heute wieder auf den Platz gebracht haben." Und so freuten sich die DFB-Schützlinge nach dem Sieg über Portugal, gegen das die deutsche Elf zuletzt fünf Mal in Folge das Nachsehen hatte, geschlossen auf eine lange Party-Nacht.