20. September 2018 / 12:44 Uhr

Gelingt dem VfL Schwartbuck das nächste Husarenstück?

Gelingt dem VfL Schwartbuck das nächste Husarenstück?

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Luca Znaniewicz (re, hier im Duell mit Dobersdorfs Bastian Matthies) hat sich im Team des VfL Schwartbuck etabliert.
Luca Znaniewicz (re, hier im Duell mit Dobersdorfs Bastian Matthies) hat sich im Team des VfL Schwartbuck etabliert. © Andre Haase
Anzeige

Am vergangenen Spieltag sorgten zwei Plöner Vereine in der Kreisliga Ostholstein für Furore. Der TSV Lütjenburg schlug den TSV Neustadt überraschend deutlich mit 4:0 und entriss den Neustädtern dadurch die Tabellenführung. Der vom Abstieg bedrohte VfL Schwartbuck hingegen trotzte der Top-Mannschaft Probsteier SG beim 0:0 einen Punkt ab und verhinderte damit den Sprung der PSG an die Tabellenspitze. Am Sonntag empfangen die Schwartbucker den neuen Spitzenreiter SVG Pönitz. Gelingt dem VfL gegen einen Top-Verein erneut ein Husarenstück?

Anzeige
Anzeige

„Wir sind wie letzte Woche gegen PSG auch gegen Pönitz krasser Außenseiter. Natürlich müssen wir gegen so eine Top-Truppe das Spiel nicht machen. Wir wollen die Null halten, möglichst bis zum Schlusspfiff“, erklärt VfL-Co-Trainer Michael Reinke, dessen Team gegen die Probstei aufgrund des großen Einsatzes aller Spieler ein nicht unverdienter Punktgewinn gelang. Säulen des kleinen Kaders sind der erfahrene Torwart Andreas Homann, der als ruhender Pol den jungen Spielern halt gibt und Luca Znaniewicz. Trotz seiner erst 23 Jahre hat sich der Defensivakteur als „Leitwolf“ etabliert. „Luca hält den Laden zusammen“, freut sich Reinke über dessen starken Auftritte.

Gut in Schuss präsentierte sich zuletzt der TSV Lütjenburg (Platz 8). Das Kreisderby gegen die SG Kühren (7.) ist für beide Teams wegweisend. Nur der Sieger hält Anschluss an das obere Tabellendrittel. Von solchen Aussichten kann der SC Kaköhl (14.) nur träumen. Gegen den TSV Heiligenhafen (12.) geht es um ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Wichtige Punkte will auch die Probsteier SG einsammeln, um im Ringen um die Tabellenspitze im Rennen zu bleiben. Gegen die BSG Eutin (15.) ist die PSG zwar klarer Favorit. Dass eine Favoritenrolle aber nicht heißt, dass die Punkte im Vorübergehen eingesammelt werden, mussten die Probsteier leidvoll erfahren. Ganz entspannt kann der SV Fortuna Bösdorf (11.) sein Auswärtsspiel beim SV Neukirchen (6.) angehen. Die ungeschlagenen Neukirchener haben die beste Abwehr der Liga und sind klarer Favorit. Ein Punktgewinn wäre für Fortuna schon ein großer Erfolg.

Sonnabend, 15.30 Uhr: SG Kühren – TSV Lütjenburg; 16 Uhr: TSV Neustadt – TSV Gremersdorf; TSV Heiligenhafen – SC Kaköhl; 17.45 Uhr: SV Neukirchen – Fortuna Bösdorf. Sonntag, 15 Uhr: VfL Schwartbuck – SVG Pönitz, TSV Lensahn – BCG Altenkrempe, Probsteier SG – BSG Eutin, FC Riepsdorf – Oldenburger SV II.

Stimmt ab! Tippt den Spieltag in der KL Ostholstein!

Weitere Fußball-News

Die wichtigsten Sommertransfers 2018 in Kiels Amateurfußball:

Verbandsliga Ost: Thorge Beuck steht zukünftig nicht mehr zwischen den Pfosten des Preetzer TSV, er wechselt zu Eutin 08. Zur Galerie
Verbandsliga Ost: Thorge Beuck steht zukünftig nicht mehr zwischen den Pfosten des Preetzer TSV, er wechselt zu Eutin 08. ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt