29. November 2019 / 22:34 Uhr

Gelungene Generalproben: Indians und Scorpions siegreich vor dem Hannover-Derby

Gelungene Generalproben: Indians und Scorpions siegreich vor dem Hannover-Derby

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mit einem Erfolgserlebnis hinein ins Derby: Die Indians und Scorpions konnten ihre Generalproben fürs zweite Derby der Saison erfolgreich gestalten. 
Mit einem Erfolgserlebnis hinein ins Derby: Die Indians und Scorpions konnten ihre Generalproben fürs zweite Derby der Saison erfolgreich gestalten.  © Florian Petrow/ Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Das war eine gelungene Generalprobe unter Wettkampfbedingungen mit Blick auf das Derby: Die Hannover Indians und die Hannover Scorpions haben jeweils am Freitagabend ihre Aufgaben in der Eishockey-Oberliga vorzüglich gemeistert.

Anzeige
Anzeige

Der ECH bezwang auf eigenem Eis den Tabellendritten Crocodiles Hamburg mit 3:1, die Scorpions behielten bei den Füchsen Duisburg mit 4:2 die Oberhand. Am Sonntag kommt es um 18 Uhr in der Hus-de-Groot-Arena zum Duell in Mellendorf.

EC Hannover Indians: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20:

Freitag, 28.Februar (20 Uhr): ESC Moskitos Essen - EC Hannover Indians Zur Galerie
Freitag, 28.Februar (20 Uhr): ESC Moskitos Essen - EC Hannover Indians ©

Unterzahl-Spiel des ECH funktioniert

Vor 2.817 Zuschauern am Pferdeturm dauerte es bis etwa zur Hälfte des Spiels, bis die ersten Tore fielen. Chad Niddery (29.) traf zum 1:0, nur kurze Zeit später gelang Thomas Zuralev (30.) jedoch der Ausgleich. Im Schlussdrittel setzten sich die Indians ab. Branislav Pohanka (42.) und Thore Weyrauch (52.) stellten den 3:1-Endstand her. Wie schon zuletzt funktionierte das Unterzahl-Spiel des ECH prima. Die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio musste vier Situationen mit einem Mann weniger auf dem Eis überstehen – Torhüter Philip Lehr hielt seinen Kasten jeweils sauber.

Mehr Eishockey aus der Region Hannover

Hannover Scorpions: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20

Freitag, 28. Februar (20 Uhr): Herner EV - Hannover Scorpions Zur Galerie
Freitag, 28. Februar (20 Uhr): Herner EV - Hannover Scorpions ©

Scorpions können noch siegen

Die Scorpions legten zuletzt eine Negativserie mit zehn Niederlagen aus den vergangenen elf Begegnungen hin. In Duisburg gelang nun wieder ein lang ersehntes Erfolgserlebnis. Julien Pelletier (12.) brachte die Gäste vor 679 Zuschauern in Front. Max Schaludek, ehemaliger Scorpions-Spieler, egalisierte noch im ersten Drittel (17.). Im Mittelabschnitt schienen die Füchse dank Christoph Eckl (29.) das Blatt in Unterzahl zu wenden – aber nur für 18 Sekunden. Dann traf Pelletier im Powerplay zum 2:2. Im letzten Drittel sorgten Marius Garten (48.) und Mario Trabucco in Unterzahl 15 Sekunden vor Schluss für den 4:2-Endstand aus Sicht der Mellendorfer.