14. August 2018 / 16:07 Uhr

Gelungener Saisonauftakt für SG Karlsburg/Züssow

Gelungener Saisonauftakt für SG Karlsburg/Züssow

Andreas Bruger
Ostsee-Zeitung
SG-Neuzugang Tino Henkel (r.) hat gut mitgespielt.
SG-Neuzugang Tino Henkel (r.) hat gut mitgespielt. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Team von Trainer Edwin Hübner bezwingt Einheit Strasburg mit 5:0. Fünf Treffer für das Selbstbewusstein.

Züssow. Nach der verpatzten Generalprobe gegen den TSV 1860 Stralsund (Verbandsliga/0:3) gelang den Landesliga-Fußballern der SG Karlsburg-Züssow zum Saisonauftakt ein 5:0. Coach Edwin Hübner war mit dem Spiel gegen den FC Einheit Strasburg zufrieden: „Das war ein gelungener Einstieg von uns. Fünf Tore gegen einen sehr tief stehenden Gegner zu schießen, ist nicht einfach. Der Sieg ist gut für unser Selbstbewusstsein.“

Anzeige

Knackpunkt des Spiels waren die letzten Minuten vor der Pause. Nicht nur dass Bischoff als Erster den Abwehrriegel der Gäste knackte, auch der Feldverweis (Gelb-Rot innerhalb von zwei Minuten) für Strasburgs Stürmer Kornak war entscheidend. Bis dahin hatte Karlsburg/Züssow Schwierigkeiten, das 4-5-1-System (mit Kornak als einziger Spitze) zu überwinden. So dauerte es gut 20 Minuten, ehe es erste Chancen für die SG gab. Doch die Schüsse von Bischoff, Berndt, Weylo oder Bull gingen entweder vorbei oder wurden eine Beute des Gäste-Keepers. Das 1:0 zur Halbzeit kam daher gerade recht.

Mehr zur Landesliga Ost

In Hälfte zwei ließ die SG dann Ball und Gegner laufen. Ein Freistoß brachte die Vorentscheidung. Der rechtzeitig genesene Stachowiak verwandelte Berndts Flanke per Kopf. Sowohl Bischoff als auch Stachowiak schnürten im weiteren Verlauf dann noch jeweils einen Doppelpack. Den Schlusspunkt gegen mittlerweile ausgelaugte Gäste setzte Berndt, der einen missratenen Querpass abfing und mit dem 5:0 den Endstand herstellte.

Anzeige

Glücklich äußerte sich Robert Stachowiak: „Zwei Kopfballtore in einem Spiel sind schon etwas Besonderes. Aber hauptsächlich freue ich mich darüber, nach zwei Monaten endlich wieder Fußball spielen zu können und dass wir gut in die neue Saison gestartet sind.“ Auch Torhüter Philipp Krämer, David Bull und Tino Henkel – die drei Neuzugänge – hatten sich gut in das Spiel der SG eingefügt.

SG: Krämer – Eichelkraut, Troge, Stachowiak, C. Schuldt – Bull (74. Seehausen), Weylo – Nehls (60. Brandenburg), Berndt, T. Henkel, Bischoff.
Tore: 1:0 Bischoff (39.), 2:0 Stachowiak (54.), 3:0 Bischoff (77.), 4:0 Stachowiak (84.), 5:0 Berndt (85.).