22. November 2020 / 19:09 Uhr

Gelungenes Wochenende: Zwei Heimsiege für den VC Dresden

Gelungenes Wochenende: Zwei Heimsiege für den VC Dresden

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
VC Dresden
VC-Chef Sven Dörendahl hatte an diesem Wochenende viel Grund zur Freude. © Steffen Manig
Anzeige

Die Zweitliga-Volleyballer des VC Dresden bezwangen am Wochenende erst überraschend Hammelburg mit 3:2 und setzten sich dann auch noch gegen Bliesen mit 3:1 durch.

Anzeige

Dresden. Für die Zweitliga-Volleyballer des VC Dresden hätte es fast nicht besser laufen können. Das Team von Trainer Niklas Peisl gewann zunächst überraschend gegen den Favoriten TV/DJK Hammelburg mit 3:2 (25:17, 14:25, 23:25, 25:21, 15:12) und setzte sich dann auch im Absteigerduell gegen den TV Bliesen mit 3:1 (23:25, 25:18, 25:22, 25:21) durch. Mit insgesamt fünf Punkten konnte sich der Aufsteiger Luft verschaffen und kann den nächsten Aufgaben zuversichtlich entgegensehen.

Anzeige

Gegen Hammelburg war ein Sieg kaum erwartet worden. Nach 110 Minuten wurde Sebastian Rösler zum MVP gekürt. „Nach schwachem Beginn haben wir uns im zweiten Satz gut herausgekämpft und auch nach dem verlorenen dritten Abschnitt nicht aufgesteckt. Vor allem über ein gutes Blockspiel haben wir dem Gegner den Zahn gezogen, auch das Angriffsspiel war flexibler als zuletzt“, schätzte VC-Chef Sven Dörendahl ein.

Mehr zum VC Dresden

Einen Tag später fanden die Gastgeber zwar nur mit Mühe in den ersten Satz, strafften sich dann aber gegen den direkten Konkurrenten Bliesen deutlich. Am Ende fuhren die VC-Männer die wichtigen drei Punkte ein. Als MVP wurde diesmal Zuspieler Marc-Leon Vogt geehrt. „Wir sind sehr, sehr froh, dass das Doppelspiel-Wochenende so gut gelaufen ist. Sicher war es gegen Bliesen nicht unser bestes Spiel, aber die Spannung nach einem solchen Sieg wie gegen Hammelburg zu halten, ist auch nicht so leicht. Am Ende waren es erneut die gute Blockarbeit und auch unsere druckvollen Aufgaben, die den Ausschlag gaben“, so das Fazit von Dörendahl.