28. Juni 2021 / 16:36 Uhr

„Gemeinsam eine Spielklasse nach oben“: Lok Leipzig hat neuen Hauptsponsor

„Gemeinsam eine Spielklasse nach oben“: Lok Leipzig hat neuen Hauptsponsor

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
Kafril ist der neue Hauptsponsor des 1. FC Lok Leipzig.
Kafril ist der neue Hauptsponsor des 1. FC Lok Leipzig.
Anzeige

In der kommenden Regionalliga- und DFB-Pokal-Saison steht ein hochkarätiger Name auf dem Brust von Lok Leipzig: Das Bauunternehmen Kafril wird für ein Jahr Haupt- und Trikotsponsor der Probstheidaer.

Leipzig. Ein Jahr lang musste der 1. FC Lok Leipzig ohne Hauptsponsor auskommen und kompensierte dies durch spendende Fans und eine Vielzahl an unterstützenden Unternehmen. Zur neuen Spielzeit ist der Platz an der Spitze der Sponsorenpyramide nun wieder besetzt: Das Bauunternehmen Kafril wird Hauptsponsor und auf dem Mittel Juli präsentierten Trikot der ersten Mannschaft auf der Brust zu sehen sein.

„Es ist ein wichtiges Zeichen und ein Lob an alle, die im Verein arbeiten“, betont Torsten Kracht die Bedeutung der Zusammenarbeit. Der Vizepräsident der Probstheidaer hatte aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit in der Immobilienbranche bereits in der Vergangenheit mit Kafril zusammengearbeitet, die bereits seit März im Lok-Sponsoring vertreten sind und auch den SC DHfK unterstützen. 1991 gründete sich das ostdeutsche Unternehmen, mittlerweile arbeiten 200 Menschen für die Firma.

Mehr zum 1. FC Lok

Noch ist die Zusammenarbeit mit Lok auf ein Jahr beschränkt, Kracht ist jedoch überzeugt, dies „auf weitere Jahre auszubauen, wenn wir unsere Hausaufgaben machen“. Denn der ehemalige Bundesliga-Profi sieht noch Klassenunterschiede zwischen dem Leipziger Viertligisten und dessen neuen Premiumpartner. „Kafril spielt Champions League, wir sind noch nicht ganz da“, so der 53-jährige Ex-Verteidiger, der das ambitionierte Ziel formuliert: „Gemeinsam eine Spielklasse nach oben, um den Abstand zu verkürzen.“

Anzeige

Dennoch ist der Drittligaaufstieg nicht das ausgesprochene Ziel für die neue Spielzeit, auf die Trainer Almedin Civa und dessen Team seit über einer Woche hinarbeiten. Bisheriges Highlight der Vorbereitung: das erste Heimspiel vor Fans seit Oktober 2020 am Sonnabend. 365 Schaulustige sahen das 6:0 gegen Bitterfeld-Wolfen im Bruno-Plache-Stadion, am Freitag gastieren die Leipziger beim FC Grimma. In den Vorbereitungsplan soll zudem noch ein höherklassiger Testgegner unmittelbar vor Saisonbeginn eingetragen werden. Ein höherklassiger Pflichtspielgegner wird am Sonntag ermittelt: Um 18:30 (ARD) greift Ex-Profi Thomas Broich in den DFB-Lostopf und zieht die Paarungen für die erste Runde des DFB-Pokals.