04. September 2020 / 13:21 Uhr

Genehmigung da: Dynamo Dresden darf schon im DFB-Pokal vor Fans spielen

Genehmigung da: Dynamo Dresden darf schon im DFB-Pokal vor Fans spielen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Panorama-Aufnahme vom Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion rund eine Stunde vor Anpfiff;
SG Dynamo Dresden - Holstein Kiel; Fußball; 2. Liga; Saison 2019/2020; 15. Spieltag; Rudolf-Harbig-Stadion; Dresden; 30. November 2019; Foto: Dennis Hetzschold
Das Rudolf-Harbig-Stadion muss ab sofort nicht mehr leer bleiben. © Dennis Hetzschold
Anzeige

Die genaue Besucherzahl steht noch nicht fest, aber gegen den HSV dürfen mehrere Tausend Anhänger von Dynamo Dresden ins Stadion. Jeder Besucher ist zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des kompletten Stadionaufenthalts und dem Einhalten der Abstandsregeln verpflichtet.

Anzeige

Dresden. Das Dresdner Gesundheitsamt hat am Freitag das Hygienekonzept von Dynamo Dresden genehmigt und somit die Voraussetzung geschaffen, dass ab dem DFB-Pokal-Heimspiel am 14. September gegen den Hamburger SV wieder Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion zugelassen sein werden.

Bei der Wiederzulassung von Zuschauern werden sowohl der Steh- als auch der Sitzplatzbereich an der Lennéstraße 12 für Dynamo-Fans geöffnet.

Mehr zu Dynamo Dresden

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des zuständigen Gesundheitsamtes. Unser Dank geht auch an die Politik in Sachsen und Dresden, deren aktive Unterstützung in Anbetracht der regionalen Infektionslage diesen weiteren Schritt zurück zur Normalität erst möglich gemacht hat. Trotzdem wird das Stadionerlebnis auch in Dresden ein anderes als vor der Pandemie sein. So sind wir auf die Solidarität und Unterstützung eines jeden einzelnen Stadionbesuches angewiesen, um unser Hygienekonzept in der Praxis konsequent umsetzen zu können. Nur wenn alle bei der Einhaltung der Regeln mitziehen, wird die Rückkehr der Zuschauer auch bei künftigen Drittliga-Spielen möglich sein“, erklärte Dynamos Sport-Geschäftsführer Michael Born.

Genaue Zuschauerzahl hängt vom Buchungsverhalten ab

Um die größtmögliche Auslastung – unter Beachtung aller Regeln und Maßnahmen des Hygienekonzepts – in Dynamos Wohnzimmer möglich zu machen, muss von jeder Person verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und die vorgegebenen Abstandsregeln eingehalten werden. Dies gilt vom Betreten bis zum Verlassen des Stadiongeländes für jede Besucherin und jeden Besucher. Bereits zum DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV werden so nach sechsmonatiger Zwangspause erstmals wieder mehrere Tausend Dynamo-Fans live im Rudolf-Harbig-Stadion dabei sein können.

Die genaue Zuschauerzahl hängt dabei entscheidend vom Buchungsverhalten ab: Jede Bestellung, unabhängig von der Größenordnung, bedeutet auch einen Platz als Abstandshalter. Je kleinteiliger also das Bestellverhalten ausfällt, desto mehr Abstandsplätze sind im Stadion gegeben und desto geringer fällt die Gesamtkapazität für Dynamo-Fans aus. Gemeinsame Buchungen – mit bis zu 10 Personen – sind selbstverständlich nur gestattet, wenn es sich dabei um sogenannte Infektionsgemeinschaften (z.B. Familie, Partner, Freundin, WG-Mitbewohner, enger Freundeskreis etc.) handelt. In allen Bereichen des Stadions sind laut Beschluss aller Drittligisten bis mindestens 31. Dezember 2020 nur Anhänger der jeweiligen Heimmannschaft zugelassen.