28. September 2019 / 19:40 Uhr

"Genug Diesel-Probleme": Mainz-05-Stadionsprecher spottet über Wolfsburg-Fans

"Genug Diesel-Probleme": Mainz-05-Stadionsprecher spottet über Wolfsburg-Fans

Marcel Seniw
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Stadionsprecher Andreas Bockius nahm die Fans des VfL Wolfsburgs nach deren Einsatz von Pyrotechnik auf den Arm.
Stadionsprecher Andreas Bockius nahm die Fans des VfL Wolfsburgs nach deren Einsatz von Pyrotechnik auf den Arm. © dpa/ imago images / Revierfoto
Anzeige

Das Bundesligaspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1.FSV Mainz 05 war noch gar nicht angepfiffen, da gab es auch schon den ersten Aufreger der Partie. Einige der mitgereisten Wolfsburg-Fans zündeten - vermummt - Pyrotechnik im Auswärtsblock der Opel Arena. Der Anpfiff sollte sich aufgrund dieser Aktion um zwei Minuten verzögern.

Anzeige
Anzeige

Die Unbelehrbaren feierten gerade ihre eigene Party mit Bengalischen Fackeln und Rauchtöpfen, als der neue Mainzer Stadionsprecher, Andreas Bockius, zum amüsanten Gegenschlag ausholte. Auf humoristische Weise wies er den Wolfsburger Anhang zur Vernunft auf: "Ihr habt doch schon genug mit Diesel-Problemen zu kämpfen, da müsst ihr doch nicht auch noch Feinstaub in unsere Stadt bringen. Das nächste Mal müsst ihr mit dem Fahrrad kommen."

Mehr Berichte über den VfL Wolfsburg

Bockius nimmt VfL-Fans auf die Schippe

Hintergrund dieser leicht spöttischen Stadiondurchsage: Die Volkswagen AG ist nicht nur Trikotsponsor sondern hält auch 100 Prozent der Anteile der ausgegliederten Lizenzspielerabteilung des VfL Wolfsburg und steht seit dem Skandal um gefälschte Diesel-Abgaswerte in den Schlagzeilen und unter teils heftiger Kritik. Die gezündete Pyrotechnik nahm Stadionsprecher Bockius also zum Anlass, um die Fans aus der Autostadt ein wenig auf die Schippe zu nehmen.

Bilder vom Spiel der 1. Bundesliga zwischen dem FSV Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg

Der Mainzer Moussa Niakhate (links), spielt den Ball, während der Wolfsburger Wout Weghorst (oben) von Mainzer Jeremiah St. Juste gestoppt wird.  Zur Galerie
Der Mainzer Moussa Niakhate (links), spielt den Ball, während der Wolfsburger Wout Weghorst (oben) von Mainzer Jeremiah St. Juste gestoppt wird.  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt