16. August 2021 / 06:59 Uhr

Gerard Piqué erklärt: Kapitäne des FC Barcelona verzichten für Depay, Garcia und Co. auf Gehalt 

Gerard Piqué erklärt: Kapitäne des FC Barcelona verzichten für Depay, Garcia und Co. auf Gehalt 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Memphis Depay und Gerard Pique Barcelona jubeln nach einem Treffer gemeinsam.
Memphis Depay und Gerard Pique Barcelona jubeln nach einem Treffer gemeinsam. © IMAGO/AFLOSPORT
Anzeige

Der FC Barcelona ist finanziell stark angeschlagen. Um Neuzugänge wie Memphis Depay oder Eric Garcia registrieren zu können, verzichten die Kapitäne Gerard Piqué, Sergio Busquets, Jordi Alba und Sergi Roberto auf Gehalt. Das erklärte Verteidiger Piqué nach dem ersten Ligaspiel.

Die vier Kapitäne des FC Barcelona verzichten nach Angaben von Gerard Piqué zukünftig auf Gehalt, um dem finanziell in Schwierigkeiten steckenden Klub zu helfen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP am Sonntag. Demnach sollen auch die weiteren drei Kapitäne Sergio Busquets, Jordi Alba und Sergi Roberto zu Einschnitten beim Salär bereit sein. Piqués Gehalt ist demnach bereits gekürzt worden, damit der Klub von Nationaltorwart Marc-André ter Stegen neue Spieler wie Memphis Depay und Eric Garcia unter den Regeln der spanischen Liga anmelden konnte.

Anzeige

"Die anderen Kapitäne werden bald das Gleiche tun. Aus Zeitgründen musste ich der Erste sein, damit wir die Spieler anmelden konnten. Die Kapitäne hatten immer vor, die vom Klub gebrauchten Anpassungen vorzunehmen. Wir sind stolz auf diese Entscheidung", sagte Piqué nach dem Auftaktsieg gegen Real Sociedad San Sebastian am Sonntag. Für Barcelona war es der erste Sieg seit dem Abschied von Superstar Lionel Messi zu Paris Saint-Germain.

Der Argentinier hatte den FC Barcelona verlassen müssen, obwohl beide Seiten die Zusammenarbeit fortsetzen wollten. Die Statuten des Financial Fairplay der spanischen Liga ließen es aber nicht zu. Barça hat Schulden von rund 1,2 Milliarden Euro.