27. März 2020 / 07:14 Uhr

Zuber verhandelt mit Heldt: 96 will bei Jannes Horn den Preis drücken

Zuber verhandelt mit Heldt: 96 will bei Jannes Horn den Preis drücken

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Finden sie eine Einigung in der Personalie Jannes Horn? Gerhard Zuber (rechts) muss für 96 mit seinem Ex-Boss Horst Heldt, der jetzt beim 1. FC Köln in Lohn und Brot steht, verhandeln.
Finden sie eine Einigung in der Personalie Jannes Horn? Gerhard Zuber (rechts) muss für 96 mit seinem Ex-Boss Horst Heldt, der jetzt beim 1. FC Köln in Lohn und Brot steht, verhandeln. © dpa
Anzeige

Das ist eine durchaus interessante Konstellation: Gerhard Zuber, Sportlicher Leiter von Hannover 96, muss mit seinem früheren Vorgesetzten Horst Heldt verhandeln. Es geht um Defensivmann Jannes Horn. Die Roten wollen den Preis für die mit dem 1. FC Köln vereinbarte Kaufoption drücken.

Anzeige
Anzeige

Alle sind wieder frei, nur einer nicht – Jannes Horn ist der letzte Isolierte, der einzige Profi von Hannover 96, der noch in Quarantäne feststeckt. Weil der 23-Jährige mit dem Coronavirus infiziert war, muss er zweimal negativ getestet werden, bis er die Wohnung verlassen darf. Das gibt zumindest der Verein als Grund für den anhaltenden Hausarrest an. Es wird also noch ein bisschen dauern, bis Horn „einfach mal spazieren oder joggen gehen“ darf.

"Die Fußballwelt hat sich verändert"

Schon länger hat sich sein Arbeitgeber damit beschäftigt, ob der Verteidiger im 96-Haus gehalten werden soll. Horn kam leihweise für eine Saison vom 1. FC Köln, formal läuft der Vertrag zum 30. Juni aus. Beim Transfergipfel in der vergangenen Woche haben 96-Profichef Martin Kind, Trainer Kenan Kocak und Sportchef Gerhard Zuber entschieden, dass sie Horn halten wollen. Das wäre sogar problemlos möglich, wenn 96 die vereinbarte Kaufoption nutzt. Wollen sie aber nicht, denn wie Kind sagt: „Die Fußballwelt hat sich verändert.“

Es ist noch unklar, wie sich Ablösesummen und Spielergehälter im Schatten der Corona-Krise entwickeln, aber alle Fußballpropheten gehen davon aus – es wird weniger Geld zu verteilen geben.

Mehr über Hannover 96

Köln hat vor drei Jahren sieben Millionen Euro Ablöse für Horn an den VfL Wolfsburg gezahlt, ihn dann aber ausgemustert und zur zweiten Mannschaft abgestellt. Sie wollen ihn auch nicht zurück, was die Aufgabe für 96 leichter macht.

96 wird Köln weniger bieten

Der festgeschriebene Preis soll bei etwa zwei Millionen Euro liegen. „Wir würden Horn gerne verpflichten“, bestätigt Kind. „Es gibt auch eine Kaufoption, aber wir wollen ein bisschen darüber reden.“ Das Ziel dabei: „Abweichend von der Regelung werden wir weniger bieten“, stellt der 96-Boss fest.

Das ist eine ziemlich originelle Aufgabe für Zuber. Er muss nun über Horn mit seinem Ziehvater Horst Heldt verhandeln, der in Köln die Sportgeschäfte führt. Zuber war Heldts rechte Hand in Stuttgart, Schalke und Hannover. „Ich habe ihm gesagt, das werden dann ja pflegeleichte Gespräche mit Köln“, schmunzelt Kind. Zumal Heldt für Zuber offenbar noch eine Tür in Köln offen gehalten hat – ihn wieder an seine Seite lotsen wollte.

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Hannover 96

Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag <b>läuft zum Saisonende aus</b> Zur Galerie
Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag läuft zum Saisonende aus ©

„Zuber wird mit Heldt einen Kompromiss finden“, hofft Kind, der wiederum mit­ Heldt – flapsig ausgedrückt – nichts mehr am Hut hat. Begleiterscheinungen einiger Transfers, wie dem von 10-Millonen-Flop Jonathas, treiben Kind noch um.

Aber zurück zum Sport. Horn hat sich nach schwieriger Anlaufzeit – die offenbar der Tatsache geschuldet war, dass er lange nicht gespielt hatte – zur Stammkraft entwickelt. Achtmal in Folge stand er zuletzt in der Startelf, mal als Linksverteidiger, mal in der Dreier- oder Viererabwehrkette. Vielseitig einsetzbar – das macht ihn attraktiv für Kocak. Der 96-Trainer hat Horn getestet und positiv beurteilt – jetzt muss 96 nur noch aus der Festpreisoption herauskommen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt