23. Februar 2020 / 21:58 Uhr

Ex-BVB-Torwart Roman Weidenfeller würdigt Förderer Gerald Ehrmann: "FCK verliert Identifikationsfigur"

Ex-BVB-Torwart Roman Weidenfeller würdigt Förderer Gerald Ehrmann: "FCK verliert Identifikationsfigur"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Roman Weidenfeller (rechts) hat anlässlich des Abschieds seines Förderers Gerry Ehrmann vom 1. FC Kaiserslautern emotionale Worte gefunden.
Roman Weidenfeller (rechts) hat anlässlich des Abschieds seines Förderers Gerry Ehrmann vom 1. FC Kaiserslautern emotionale Worte gefunden. © imago images/Zink/HRHR-Foto/Montage
Anzeige

Roman Weidenfeller hat anlässlich der Trennung des 1. FC Kaiserslautern vom langjährigen Torwarttrainer und Ex-Keeper Gerald "Gerry" Ehrmann emotionale Worte für seinen einstigen Förderer gefunden. Der frühere BVB-Torwart bezeichnete Ehrmann bei "Instagram" als "Identifikationsfigur".

Anzeige
Anzeige

Roman Weidenfeller hat sich emotional zur Trennung des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern von dessen langjährigen Torwarttrainer und Ex-Keeper Gerald "Gerry" Ehrmann geäußert. "Ich kann mir den 1. FC Kaiserslautern ohne Gerry Ehrmann nicht wirklich vorstellen. Gerry hat nicht nur als Spieler, sondern auch als Torwarttrainer den Traditionsverein in 36 Jahren geprägt", würdigte Weidenfeller seinen früheren Förderer bei Instagram. Der Weltmeister von 2014 ergänzte: "Er hat große Erfolge mit dem #FCK gefeiert und ist in der jetzigen schwierige Phase den Roten Teufeln treu geblieben. Mit Gerry verliert der FCK eine Identifikationsfigur, der immer alles für den sportlichen Erfolg des Vereins gegeben hat und stets ein offenes Ohr für jeden Spieler hatte."

Mehr vom SPORTBUZZER

Ehrmann: Beim FCK Förderer von Weidenfeller, Trapp und Wiese

Weidenfeller wurde von Ehrmann mit ausgebildet und wurde unter dessen Fittichen Profi beim FCK, ehe er 2002 zu Borussia Dortmund wechselte. Zunächst als Ersatzmann für den damaligen Stammtorwart Jens Lehmann verpflichtet, avancierte Weidenfeller beim BVB zur Nummer eins und blieb dem Klub bis zu seinem Karriereende 2018 treu. 2011 und 2012 wurde Weidenfeller Deutscher Meister mit der Borussia, 2012 und 2017 zudem Pokalsieger.

1. FC Kaiserslautern: Tiefer Fall nach großem Erfolg

Die 1950er Jahre, die goldenen Jahre, sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. Zur Galerie
Die 1950er Jahre, die "goldenen Jahre", sind der erste Höhepunkt in der Erfolgsvita des 1. FC Kaiserslautern. 1951 nimmt FCK-Legende Fritz Walter die erste deutsche Meisterschaft für die Pfälzer entgegen (Foto), eine weitere 1953 und zwei Finalteilnahmen in den beiden folgenden Jahren schließen sich an. ©

Die Lauterer, die mittlerweile im Abstiegskampf der 3. Liga angelangt sind, hatten sich am Sonntag nach zwei Jahrzehnten überraschend von Torwarttrainer Ehrmann getrennt. Grund sollen Differenzen mit Trainer Boris Schommers gewesen sein. Der 61 Jahre alte Ehrmann stand für den FCK von 1984 bis 1998 selbst zwischen den Pfosten und übernahm dann die Aufgabe als Torwarttrainer. Am Betzenberg formte er neben Weidenfeller unter anderem die Schlussmänner Kevin Trapp (jetzt Eintracht Frankfurt) und Tim Wiese (in der Bundesliga auch bei Werder Bremen und der TSG Hoffenheim aktiv).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt