11. Oktober 2022 / 21:46 Uhr

Gerüchte um Mbappé-Wechselwunsch: PSG-Sportdirektor reagiert mit klarer Ansage

Gerüchte um Mbappé-Wechselwunsch: PSG-Sportdirektor reagiert mit klarer Ansage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kylian Mbappé will PSG wohl verlassen. Nun hat Sportdirektor Luis Campos auf die Gerüchte reagiert.
Kylian Mbappé will PSG wohl verlassen. Nun hat Sportdirektor Luis Campos auf die Gerüchte reagiert. © IMAGO/ZUMA Wire
Anzeige

Kylian Mbappé soll laut Medienberichten bereits seinen vorzeitigen Abschied bei Paris Saint-Germain planen. Schon in diesem Winter könnte der Weltmeister von 2018 gehen, heißt es. Im Interview mit dem französischen TV hat nun PSG-Sportdirektor Luis Campos dazu Stellung genommen.

Geht er? Bleibt er? Berichte über eine Winter-Flucht des französischen Superstars Kylian Mbappé sorgen einmal mehr für Unruhe beim Ligue-1-Spitzenklub Paris Saint-Germain. Im Interview mit dem französischen TV-Sender Canal+ im Vorfeld des Champions-League-Heimspiels gegen Benfica Lissabon hat PSG-Sportdirektor Luis Campos die Gerüchte in aller Deutlichkeit zurückgewiesen. "Mbappé hat mir nie von seinem angeblichen Willen, den Verein im Januar zu verlassen, berichtet", sagte der Portugiese und betonte gleichzeitig: "Wir sprechen mit ihm, Messi und Neymar."

Anzeige

Laut RMC Sport und die Le Parisien fühle sich Mbappé, Weltmeister von 2018, allen voran Präsident Nasser Al-Khelaïfi, und Katar als Anteilseigner des Vereins betrogen, heißt es. Deshalb wolle er den französischen Meister so schnell wie möglich schon im Januar verlassen. Ob Mbappé in Paris glücklich sei, könnte Campos nicht sagen. "Ihr solltet ihn fragen", riet der PSG-Sportdirektor den Reportern und schilderte dann seine Eindrücke: "Ich sehe ihn als Top-Professionellen arbeiten."

Der Stürmer hatte im Mai um drei Jahre verlängert, davon zwei Jahre fest und ein Jahr als Option, die nur er ziehen kann. Nun meine Mbappé, dass die ihm gemachten Versprechungen nicht eingehalten wurden, unter anderem was seine Position auf dem Spielfeld angeht. Außerdem habe man ihm in Aussicht gestellt, mit Robert Lewandowski zu spielen und Neymar loszuwerden. Der Brasilianer aber blieb und Lewandowski ist bei Barça. Seit August falle es Mbappé schwer, seine Verärgerung zu verbergen, schrieb Le Parisien.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.