27. September 2022 / 07:00 Uhr

Gespräch mit Verbandsbossen nach Blamage: Türkei-Trainer Stefan Kuntz rechnet nicht mit Rauswurf

Gespräch mit Verbandsbossen nach Blamage: Türkei-Trainer Stefan Kuntz rechnet nicht mit Rauswurf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Kuntz bleibt wohl türkischer Nationaltrainer.
Stefan Kuntz bleibt wohl türkischer Nationaltrainer. © IMAGO/Seskim Photo
Anzeige

In den türkischen Medien ist bereits über das Aus von Türkei-Trainer Stefan Kuntz spekuliert worden. Der deutsche Coach schließt eine Entlassung nach einem Gespräch mit zwei Verantwortlichen aus.

Trotz der Blamage auf den Färöer glaubt Stefan Kuntz an eine Zukunft als Nationaltrainer der Türkei. Er habe ein Gespräch mit dem Verbandspräsidenten und mit Vorstandsmitglied Hamit Altintop gehabt, sagte der 59-Jährige der Bild und berichtete von dem Ergebnis: "Beide haben mir versichert, dass es weitergeht wie geplant."

Anzeige

Nach dem 1:2 (0:0) in der Nations League beim krassen Außenseiter hatten türkische Medien über einen Rauswurf von Kuntz spekuliert. Der 59-jährige Deutsche habe seinen Kredit nun verspielt, titelte die Tageszeitung Sözcü nach dem Spiel. Wie die Zeitung weiter schreibt, bereite sich die Leitung des Nationalverbands TFF darauf vor, "Tschüss Kuntz" zu sagen. Eine Entscheidung solle in den nächsten Tagen fallen.

Schon vor dem Debakel von Tórshavn hatte sich die Türkei den Aufstieg in die B-Gruppe der Nations League gesichert, war aber bereits für das durchwachsene 3:3 am Donnerstag gegen Luxemburg scharf kritisiert worden.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.