15. Juli 2019 / 07:00 Uhr

Gettorfer SC: "Schlechter Gastgeber", grandiose Titelverteidigung

Gettorfer SC: "Schlechter Gastgeber", grandiose Titelverteidigung

Sandrine Käthner
Kieler Nachrichten
Bürgermeister Hans-Ulrich Frank (2.v.l.) und Herr Johannsen von Edeka Johannsen (3.v.l.) bei der Siegerehrung mit Lars Empen, Tom Marten Wick und Keeper Robin Biß (v.li.)
Bürgermeister Hans-Ulrich Frank (2.v.l.) und Herr Johannsen von Edeka Johannsen (3.v.l.) bei der Siegerehrung mit Lars Empen, Tom Marten Wick und Keeper Robin Biß (v.li.) © Mario M. Koberg
Anzeige

Mit drei Siegen in drei Spielen und einem überragenden Torverhältnis von 14:1 setzte sich Titelverteidiger und Gastgeber Gettorfer SC beim Edeka-Cup durch.

Anzeige
Anzeige

„Eigentlich lässt man ja seinem Gast den Vortritt“, schmunzelte GSC-Coach Christian Schössler, aber über den Turniersieg freue sich sein Team natürlich trotzdem. Der Fußball-Landesligist startete am Dienstag mit einem 1:0-Sieg über den MTV Dänischenhagen in den diesjährigen Edeka-Cup. Am Donnerstag legte der Titelverteidiger einen 6:0-Erfolg über die U23 des GSC nach und gewann auch sein letztes Spiel gegen Kreisligist Osdorfer SV mit 7:1. Trotzdem sagte Schössler, dass es primär nicht um den Titel gegangen sei: „Fünf Neuzugänge und einige A-Jugendliche sind zu unserem Kader dazugestoßen, von denen ich einen sehr positiven Eindruck bekommen habe. Die neuen Spieler sind eine echte Verstärkung für uns.“ Bester Torschütze für die Gettorfer Landesligamannschaft war Yannick Wolf, der insgesamt sechs Treffer zum Turniersieg beisteuerte. Hinter dem GSC belegten der MTV Dänischenhagen, der Osdorfer SV und der Gettorfer SC U23 die folgenden Plätze.

Klickt euch durch die Fotos vom letzten Turniertag:

Der Gettorfer SC II kommt in Person von Melvin Madsen (re.) gegen den MTV Dänischenhagen zum Abschluss. Moritz Schomburg kann nur noch zusehen. Zur Galerie
Der Gettorfer SC II kommt in Person von Melvin Madsen (re.) gegen den MTV Dänischenhagen zum Abschluss. Moritz Schomburg kann nur noch zusehen. © Koberg/Bobzin

Rolf Gravert zieht positive Bilanz

„Wir können insgesamt alle sehr zufrieden sein“, freute sich Rolf Gravert, Fußballwart des Gettorfer SC. Zwar sei das Teilnehmerfeld dünner besetzt gewesen als noch in den vergangenen Jahren, der guten Stimmung habe das aber keinen Abbruch getan. „Die Jungs vom Osdorfer SV sind nach dem letzten Spiel noch eine ganze Weile geblieben und haben mit uns gemeinsam gefeiert“, so Gravert, der auch in puncto Organisation eine positive Bilanz zieht: „Mittlerweile sind wir ein eingespieltes Team. Das erleichtert die Planung und Durchführung des Turniers natürlich sehr. Und abgesehen von einem kurzen Regenschauer können wir uns auch über das Wetter nicht beschweren“.

Mehr Fußball-News aus der Region

Frank Knocke ist zufrieden mit dem MTV Dänischenhagen

Viele lobende Worte für den von Dienstag bis Freitag ausgetragenen Wettbewerb fand auch Frank Knocke, Trainer des Verbandsligisten MTV Dänischenhagen: „Wir freuen uns immer wieder, in der Vorbereitung das Sommerturnier beim Gettorfer SC mitnehmen zu können. Es waren ein paar gute Tage für uns.“ Und das, obwohl es für sein Team auch in diesem Jahr nicht zum Titelgewinn gereicht hat. „Gegen einen Landesligisten darf man auch mal verlieren. Der Fitnesszustand meiner Jungs ist okay, und auch fußballerisch bin ich zufrieden“, so Knocke. Am Feintuning werde man in den nächsten Wochen arbeiten, erstmal sei es nur darum gegangen, wieder ins Spielen zu kommen. Einziger Wermutstropfen: Beim 5:2-Erfolg gegen die zweite Vetrtretung des Gettorfer SC im letzten Spiel verletzte sich MTV-Offensivkraft Jan Rost an der Schulter. „Eine Diagnose können wir aktuell noch nicht stellen, wir hoffen aber das Beste“, sagte Knocke.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt