14. Juli 2021 / 17:54 Uhr

Giese-Drama: Sehnenabriss - Olympia-Aus für Sprinter des VfL Wolfsburg

Giese-Drama: Sehnenabriss - Olympia-Aus für Sprinter des VfL Wolfsburg

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Fast Arms Fast Legs Wetzlar, 10.07.2021 Niels Torben Giese VfL Wolfsburg verletzt sich bei der 4x100m-Staffel Fast Arms Fast Legs am 10.07.2021 im Stadion Wetzlar, Hessen. *** Fast Arms Fast Legs Wetzlar, 10 07 2021 Niels Torben Giese VfL Wolfsburg injured during the 4x100m relay Fast Arms Fast Legs on 10 07 2021 at the stadium Wetzlar, Hesse Copyright: xBEAUTIFULxSPORTS/AxelxKohringx
Aus der Traum: Wegen seiner Verletzung, erlitten am Samstag in Wetzlar, kann Niels Giese (M.) vom VfL Wolfsburg nicht zu Olympia. © Imago Images
Anzeige

Was für ein Olympia-Drama. Kaum nominiert muss Niels Giese vom VfL Wolfsburg seinen Tokio-Traum begraben. Seine Verletzung, zugezogen im Test am Samstag, lässt einen Start bei den Sommerspielen nicht zu.

Der Giese-Schock: Der Sprinter des VfL Wolfsburg, der sich mit tollen Leistungen in diesem Jahr für die deutsche Sprintstaffel zur Mitreise zu den Olympischen Sommerspielen empfohlen hatte, genau wie Klubkamerad Deniz Almas Anfang Juli nominiert worden war, muss sich das Event vor dem TV anschauen. Wie der DLV am Mittwoch auf SPORTBUZZER-Nachfrage mitteilte, kann Giese aufgrund einer "schweren Verletzung im Beuger" (so Mediendirektor Peter Schmitt) nicht mit nach Tokio fliegen. Für den Läufer ist das ein herber Rückschlag. Nicht nur, dass der 23-Jährige das Traum-Event verpasst, er wird eine ganze Weile pausieren müssen. Die deutsche Sprintstaffel, die eine Medaillen-Chance in Tokio hat, bemüht sich, einen anderen sechsten Läufer nominieren zu dürfen.

Anzeige

Das ist das grausame Ende einer so schönen Geschichte. Der sympathische Leipziger, der am Stützpunkt in seiner Heimatstadt trainiert, hatte nach schwächerem Jahr bei seinem Heimatklub SC Leipzig nicht mehr das Gefühl, dass man ihn unbedingt halten wollte. So folgte er Almas, der als VfLer im Vorjahr aus ähnlicher Situation durchgestartet war, legte auch einen Aufwärtstrend hin und erkämpfte sich die Olympia-Nominierung.

Am vergangenen Wochenende dann der Schock. Zwei deutsche Sprintstaffeln, in denen die sechs Olympia-Nominierten liefen, testeten beim Sportfest in Wetzlar ihre Form nach dem Trainingslager. Giese musste direkt nach dem Start als dritter Läufer seines Quartetts aufgeben, es hatte ihm mächtig in den Oberschenkel geschlagen. Danach hoffte er noch, dass er vielleicht Glück haben könnte, es noch für Tokio reichen könnte, wenn er mit einer kleinen Verletzung davon käme. Diese Hoffnung ist zerstoben. Der Sportler erlitt einen Sehnenabriss. Giese sagte nach der niederschmetternden Diagnose: "Ich bin sehr enttäuscht im Moment, ich hoffe jetzt einfach auf maximale Genesung."